„Wohnzimmerparty XXL”: DJs legen im Anklamer Kino hinauf

Mit der „Wohnzimmerparty XXL” werden von den Betreibern mal wieder neue Wege beschritten, um die Durststrecke zu überwinden.

Anklam

Wie viele andere Kultureinrichtungen auch bleiben Clubs, Diskotheken und Kinos bis auf Weiteres geschlossen. Diese Not macht offensichtlich nicht nur erfinderisch, sondern auch solidarisch. Wie Matthias Karstädt, einer der Betreiber des Anklamer Kinos, berichtet, seien kürzlich mehrere DJs aus der Region mit einer Idee an ihn herangetreten, die dem Kino helfen soll, auch diese Durststrecke zu überwinden.

Diese Idee nennt sich „Wohnzimmerparty XXL“ und funktioniert im Wesentlich so, dass sechs verschiedene DJs jeweils eine Stunde lang im Anklamer Kino ihre Musik auflegen, die dann über das Internet verbreitet wird. Das Ganze soll nämlich live auf der Internet-Plattform „Twitch“ zu sehen und vor allem zu hören sein, so dass quasi keiner das Haus verlassen muss, um in den Genuss der Musik zu kommen.

Spenden für Anklamer Kino

Zudem gibt es die Möglichkeit, während der Übertragung Musikwünsche zu äußern oder auch mit den Initiatoren zu chatten. Und nicht zuletzt können Spenden für das Anklamer Kino getätigt werden. Beginnen soll die „Wohnzimmerparty“ am 22. Januar um 17 Uhr. Zu finden ist die Live-Übertragung dann unter der Adresse www.twitch.tv/mm_events.

Ungewöhnliche Wege zu gehen, ist für die Betreiber des Anklamer Kinos unterdessen nichts Neues. Schon vor knapp zwei Jahren, als im Kino zum ersten Mal im Rahmen der Corona-Vorschriften das Licht ausging, hatten sie sich eine Spendenaktion ausgedacht, bei der es zur Belohnung unter anderem Untersetzer und Tassen gab.