WOCHENEND-BERBLICK Wirtschaft, Politik/28. und 29. August 2021 | Nachricht

Die wichtigsten Meldungen zu Wirtschafts- und Politikthemen aus dem Wochenendprogramm von Dow Jones Newswires.

US-Armee ttet bei Vergeltungsangriff in Afghanistan zwei ranghohe IS-Mitglieder

Nach dem verheerenden Selbstmordanschlag am Flughafen von Kabul haben die USA bei einem ersten Vergeltungsangriff in Afghanistan zwei ranghohe Mitglieder des regionalen Ablegers der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) gettet. US-Prsident Joe Biden kndigte am Samstag weitere Drohnenangriffe an. Zugleich warnte er eindringlich vor der Gefahr neuer Anschlge in Kabul. Nach Einschtzung der Armeefhrung sei “ein Anschlag in den nchsten 24 bis 36 Stunden sehr wahrscheinlich”.

US-Armee fliegt Vergeltungsangriff gegen “Planer” von afghanischem IS-Ableger

Als Vergeltung fr den verheerenden Selbstmordanschlag am Flughafen von Kabul hat die US-Armee in Afghanistan einen Drohnenangriff auf einen “Planer” des regionalen Ablegers der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) geflogen. Wegen anhaltender Anschlagsgefahr rief die US-Botschaft ihre Landsleute in Kabul auf, sich vom Flughafen fernzuhalten. Nach der Bundeswehr beendete am Freitagabend auch Frankreich seine Evakuierungsflge.

US-Sdkste bereitet sich auf “extrem gefhrlichen” Hurrikan “Ida” vor

Mit Evakuierungen und eindringlichen Warnungen rsten sich die USA fr den ersten schweren Hurrikan des Jahres: Die Behrden des Bundesstaats Louisiana verhngten am Freitag (Ortszeit) vorsorglich den Ausnahmezustand und riefen die Menschen auf, sich in Sicherheit zu bringen. Nach Angaben des Wetterdiensts NHC drfte “Ida” als Hurrikan der besonders hohen Kategorie 4 am Sonntag in Louisiana auf Land treffen – fast auf den Tag genau 16 Jahre nach den Verwstungen durch Hurrikan “Katrina”.

“Wir stehen an Ihrer Seite”: Steinmeier sichert Flutopfern Untersttzung zu

Mit einem kumenischen Gottesdienst im Aachener Dom haben die christlichen Kirchen am Samstag der Opfer der verheerenden Hochwasserkatastrophe Mitte Juli gedacht. Bundesprsident Frank-Walter Steinmeier betonte, das Leid der Betroffenen drfe nicht in Vergessenheit geraten. “Sie sind nicht allein”, sagte er in einer Ansprache im Anschluss an den Gottesdienst. “Wir vergessen Sie nicht!”

UNO startet wegen Drre in Afghanistan dringenden Hilfsappell

In einem dringenden Hilfsappell haben die Vereinten Nationen Untersttzung fr Millionen afghanische Bauern gefordert, denen wegen extremer Drre verheerende Ernteausflle drohen. Die Bauern seien von “akuter Ernhrungsunsicherheit” bedroht, erklrte die UN-Ernhrungsorganisation FAO am Samstag. Sie warnte vor einer innerafghanischen Fluchtbewegung und weiterer Instabilitt in Afghanistan.

50 Jahre nach Mord an Robert F. Kennedy knnte verurteilter Schtze freikommen

Mehr als 50 Jahre nach der Ermordung von US-Senator Robert F. Kennedy kann der als Tter verurteilte Sirhan Sirhan auf seine Freilassung hoffen. Das zustndige Gremium im US-Bundesstaat Kalifornien gab am Freitag (Ortszeit) in San Diego grnes Licht fr die Freilassung des 77-Jhrigen auf Bewhrung. Robert F. Kennedy war 1968 whrend des Prsidentschaftswahlkampfs in einem Hotel in Los Angeles erschossen worden. Er war ein Bruder des 1963 ermordeten US-Prsidenten John F. Kennedy.

USA warnen vor “spezifischer, glaubwrdiger Gefahr” am Flughafen Kabul

Die US-Botschaft in Kabul hat am Samstag vor einer “spezifischen, glaubwrdigen Gefahr” in der Nhe des Flughafens der afghanischen Hauptstadt gewarnt. “US-Brger in der Umgebung des Flughafens sollten das Gebiet sofort verlassen”, appellierte die Botschaft in einer Sicherheitswarnung. Gefahr bestehe am South Gate, am Neuen Innenministerium und am Tor in der Nhe der Pandschir-Tankstelle an der Nordwestseite des Flughafens.

Israelische Armee beschiet Hamas-Ziele im Gazastreifen

Nach erneuten Zusammensten mit Palstinensern an der Grenze des Gazastreifens hat die israelische Armee am Sonntag Ziele in dem Palstinensergebiet aus der Luft beschossen. Wie die Armee mitteilte, beschossen Kampfjets ein Gelnde der radikalislamischen Hamas, auf dem Waffen hergestellt und Kmpfer ausgebildet wrden. Damit habe die Armee auf die gewaltsamen Ausschreitungen vom Samstag reagiert sowie darauf, dass Palstinenser Ballons mit Brandstzen in Richtung Sdisrael lossgeschickt htten.

Bundesregierung genehmigte seit 2017 Rstungsexporte ber 22,5 Milliarden Euro

In der zu Ende gehenden Legislaturperiode hat die Bundesregierung Ausfuhrgenehmigungen fr Rstungsexporte in Hhe von insgesamt 22,5 Milliarden Euro genehmigt. Davon entfielen knapp 6,2 Milliarden Euro auf Kriegswaffen und knapp 16,4 Milliarden Euro sonstige Rstungsgter, wie aus einer Antwort des Wirtschaftsministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion hervorgeht. Den grten Umfang hatten die Lieferungen an Ungarn mit einem Gesamtvolumen von knapp 2,7 Milliarden Euro, gefolgt von den USA mit knapp 2,4 Milliarden Euro.

Macron: Franzsische Armee bleibt auch im Falle eines US-Abzugs im Irak

Frankreich will seinen Einsatz gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Irak auch nach einem mglichen Abzug der US-Armee aus dem Land fortsetzen. “Unabhngig von den amerikanischen Entscheidungen werden wir unsere Prsenz im Kampf gegen den Terrorismus im Irak aufrechterhalten, solange der Irak darum bittet”, sagte der franzsische Prsident Emmanuel Macron am Samstag bei einem Besuch in der irakischen Hauptstadt Bagdad.

Sturm “Ida” an US-Sdkste zu Hurrikan der Kategorie vier hochgestuft

Der Wirbelsturm “Ida” mit Kurs auf die US-Metropole New Orleans hat sich binnen kurzer Zeit zu einem Hurrikan der zweithchsten Kategorie vier entwickelt. Kurz nach der Hochstufung auf Kategorie drei teilte das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) am Sonntag mit, dass “Ida” nun bereits Kategorie vier erreicht habe. Das bedeutet Windgeschwindigkeiten von mindestens 209 Kilometern pro Stunde.

Bolsonaro nennt Tod, Haft oder Wahlsieg als seine Zukunftsalternativen

Brasiliens umstrittener Staatschef Jair Bolsonaro sieht in seiner Wiederwahl kommendes Jahr offenbar eine existentielle Notwendigkeit, um sich vor juristischer Verfolgung zu schtzen. “Ich habe fr meine Zukunft drei Alternativen”, sagte Bolsonaro am Samstag bei einem Treffen mit evangelikalen Christen im zentralbrasilianischen Goiania. “Ins Gefngnis zu kommen, tot zu sein oder siegreich.”

Zehntausende Menschen demonstrieren in USA gegen umstrittene Wahlrechtsreformen

Zehntausende Menschen haben am Samstag in Washington, Houston, Atlanta und anderen Stdten der USA gegen die umstrittenen Wahlrechtsreformen in einigen republikanisch regierten Bundesstaaten demonstriert. Bei einem Protestzug vom Weien Haus zum Kapitol trugen die Teilnehmer Plakate mit Aufschriften wie “Wahlrechte fr alle” und “Deine Stimme zhlt”. Kritiker sehen in den Reformen die Absicht, Angehrigen von Minderheiten das Whlen zu erschweren.

Tsipras und Zaev in Mnster mit Westflischem Friedenspreis ausgezeichnet

Der ehemalige griechische Ministerprsident Alexis Tsipras und der amtierende nordmazedonische Regierungschef Zoran Zaev sind mit dem internationalen Preis des Westflischen Friedens 2020 ausgezeichnet worden. Die beiden Spitzenpolitiker nahmen die von der Wirtschaftlichen Gesellschaft fr Westfalen und Lippe verliehene Auszeichnung fr ihre Einigung im Namensstreit zwischen beiden Lndern am Samstag in Mnster entgegen. Pandemiebedingt fand die Preisverleihung mit fast einjhriger Verzgerung statt.

EU verweigert griechischer Kstenwache vorerst weitere Soforthilfen

Unter anderem wegen der systematischen Verletzung der Rechte von Flchtlingen verweigert die EU-Kommission laut einem Magazinbericht der griechischen Kstenwache vorerst weitere Soforthilfen. “Griechenland hat zustzliche Mittel fr den Grenzschutz angefragt, insbesondere in der gis”, sagte EU-Innenkommissarin Ylva Johansson dem Spiegel. “Wir haben gesagt, dass eine solche Zahlung mit der Einrichtung des Mechanismus zur berwachung der Grundrechte verknpft werden sollte.”

Mehr als 30 Tote bei Angriffen auf Luftwaffensttzpunkt im Jemen

Bei Angriffen auf den grten Luftwaffensttzpunkt im Jemen sind mindestens 30 Regierungssoldaten gettet und dutzende weitere verletzt worden. Wie am Sonntag aus medizinischen Kreisen verlautete, werden die vom Iran untersttzten Huthi-Rebellen fr die Attacke auf die Luftwaffenbasis Al-Anad verantwortlich gemacht. Ein Armeesprecher bezifferte die Zahl der Verletzten auf ber 50.

Maas will mithilfe von Nachbarlndern weitere Ausreisen aus Afghanistan bewirken

Bundesauenminister Heiko Maas (SPD) will mit seiner Reise in Afghanistans Nachbarlnder auf die Ausreise weiterer Deutscher und schutzbedrftiger Afghanen hinarbeiten. Mit seinen fr Sonntag angesetzten Gesprchen in der Region wolle er deutlich machen: “Deutschlands Engagement endet nicht mit dem Abschluss der militrischen Evakuierungsmission”, erklrte Maas am Sonntag vor Beginn seiner Reise in die Trkei, nach Usbekistan, Tadschikistan, Pakistan und Katar.

USA vermelden Drohnenangriff auf mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug in Kabul

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

August 29, 2021 11:31 ET (15:31 GMT)