Wissenschaft: Komet nähert sich und ist größer qua Eiffelturm

Wissenschaft: Asteroid kommt Erde näher – er ist größer als der Eiffelturm

Ein Asteroid, den die Wissenschaft seit rund 20 Jahren beobachtet, nähert sich der Erde an. (Symbolbild)

Foto: picture alliance | Knut Niehus

Die Wissenschaft beobachtet einen Asteroiden, der sich in den kommenden Tagen der Erde annähert. Und der hat es in sich!

Es handelt sich laut Wissenschaft um niemand Geringes als den größten Asteroiden, der in diesem Jahr auf Kuschelkurs ganz dicht an unseren Planeten herankommen wird. Das berichtet jetzt die NASA.

Wissenschaft: Dieser Asteroid ist größer als der Eiffelturm!

Der Asteroid 2001 FO32, etwa doppelt so groß wie der Eiffelturm, rauscht in etwa zwei Millionen Kilometer an der Erde vorbei. Klingt viel, ist es in den Weiten unseres Sonnensystems allerdings nicht.

Deswegen beobachtet die NASA den Riesen schon seit rund 20 Jahren. Gefährlich wird er für uns aber auch in diesem Jahr und weit darüber hinaus nicht: „2011 FO32 wird gefahrlos an der Erde vorbeiziehen“, schreiben die Wissenschaftler bei Twitter.

+++ Mars: Astronauten außer sich – unglaublich, was sie auf dem Roten Planeten hören +++

—————————

Das ist die NASA:

  • Die Nasa wurde 1958 gegründet
  • Das Kürzel steht für „National Aeronautics and Space Administration“, oder auf Deutsch: „Nationale Aeronautik- und Raumfahrtbehörde“
  • Sie ist eine zivile US-Bundesbehörde für Raumfahrt und Flugwissenschaft
  • Ihr Hauptsitz befindet sich in Washington D.C.

—————————

Wissenschaft: Aus diesem Grund drückt Asteroid „2011 FO32“ aufs Gaspedal

„Es besteht auf Jahrhunderte gesehen nicht die Gefahr einer Kollision mit unserem Planten“, heißt es weiter. Zum Glück, denn er ist mit 124.000 Kilometern in der Stunde ungewöhnlich schnell unterwegs.

+++ Wissenschaft: Nasa-Sonde vor Landung auf dem Mars – doch was sucht sie dort eigentlich? +++

NASA: Ein Asteroid, doppelt so groß wie der Eiffelturm, nähert sich der Erde. (Symbolbild)

Foto: picture alliance / dpa | Nasa/Jpl-Caltech / Handout

Der Grund für seine schnelle Annäherung liegt laut NASA in seiner stark geneigten und länglichen Umlaufbahn um die Sonne. Während seiner Reise durch den Orbit „nimmt der Asteroid Fahrt auf wie ein Skateboarder, der eine Halfpipe runterrollt und verlangsamt sich dann, nachdem er zurück in den Weltraum geschleudert wurde.“

—————————

Mehr Themen aus dem Weltall:

Wissenschaft: NASA sucht Aliens jetzt mit ganz neuer Idee

Wissenschaft: Forscher in Aufruhr! Entspricht DIESE mysteriöse Sage der ersten Menschen der Wahrheit?

Wissenschaft: Nasa-Forscher digitalisieren Bild der Mondlandung – und lösen nebenbei uraltes Rätsel

—————————

So geschwind wie „2011 FO32“ uns auf der Erde besucht hat, so schnell wird er auch schon wieder verschwunden sein. Der Asteroid wird seine einsame Reise fortsetzen und erst 2052 wieder bei uns vorbeischauen.

Ganz so nah wie in diesem Monat traut er sich dann allerdings nicht in unsere Nähe: Beim nächsten Besuch nähert er sich uns nur auf 2,8 Millionen Kilometern – sieben Mal so weit wie die Entfernung zwischen Mond und Erde. (vh)

Berlin Ernachrichten