Wissenschaft: DAS soll helfen, wenn Beatmungsgeräte fehlen

Wissenschaft: Irre oder genial? DAS soll helfen, wenn Beatmungsgeräte gegen Corona fehlen

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Coronavirus: Verdachtsfall? Das musst du jetzt tun!

Du befürchtest, dich mit dem Coronavirus infiziert zu haben? Dann musst du das jetzt tun.

Beschreibung anzeigen

Irre oder absolut geniale Wissenschaft?

Wenn eine Corona-Erkrankung gefährlich verläuft, hilft in einigen Fällen nur noch ein Beatmungsgerät. Doch was, wenn sie nicht zur Verfügung stehen? Die Wissenschaft könnte für diesen kritischen Fall eine Alternative gefunden haben…

Wissenschaft: Irre oder genial? DAS soll helfen, wenn Beatmungsgeräte gegen Corona fehlen

Wie die „Zeit“ berichtet, geht aus einer neuen Studie hervor, dass Säugetiere im Notfall Sauerstoff über den Darm aufnehmen können. Das fanden Wissenschaftler an der Tokyo Medical and Dental University heraus. Und genau diese Erkenntnis kann vielleicht auch schon bald dem Menschen zugute kommen: Wenn es an Beatmungsgeräten mangelt, könnten Patienten eventuell rektal beatmet werden.

Die Wissenschaft hat etwas erstaunliches herausgefunden.

Foto: IMAGO / C3 Pictures

Bekannt war bereits, dass einige Fische, wie zum Beispiel der Wels und die Seegurke, mit dem Darm atmen können. Nun haben japanischen Forscher untersucht, ob dies auch bei Mäusen, Ratten und Schweinen möglich ist.

Seegurken atmen, indem sie Wasser durch den After einsaugen.

Foto: IMAGO / Imaginechina-Tuchong

Wissenschaft: Darmbakterien sollen nicht negativ beeinflusst worden sein

Um das herauszufinden, wurde den Tieren erst ihre Sauerstoffzufuhr reduziert, um dann anschließend Sauerstoff in Gasform in den Darm einzuführen. Dabei musste jedoch eine Darmschleimhautentzündung hervorgerufen werden, um die Blutzirkulation zu stimulieren – beim Menschen wäre das so nicht durchführbar.

—————

Weitere Nachrichten:

Hund: Viele Besitzer machen diesen einen Fehler bei ihrem Vierbeiner – du auch?

Whatsapp: Konkurrenz-Messenger bietet Usern Feature an, das Whatsapp nicht hat

Urlaub an der Ostsee: Was eine Frau am Strand gefunden hat, ist völlig irre! Das hast du noch nie gesehen

—————–

In Versuch Nummer zwei führten die Forscher den Versuchstieren den Sauerstoff mittels der flüssigen chemischen Substanz Perflunafen ein. In beiden Versuchen überlebten die Tiere den Sauerstoffentzug länger. Die Darmbakterien sollen dabei nicht negativ beeinflusst worden sein.

+++Burger King: Seitenhieb gegen Konkurrent McDonald’s – „Gratulation“+++

+++Wissenschaft: Mann gibt Polizei Hinweis – als diese in einem alten Bauernhaus buddeln, entdecken sie einen unfassbaren Schatz+++

Laut der „Zeit“ setzen die Wissenschaftler große Hoffnungen darauf, diese Methode auch am Menschen testen zu können. Die Forscher sagten aber auch: „”Dies ist eine provokante Idee und diejenigen, die das erste Mal von ihr hören, werden erstaunt sein.” (cf)

Berlin Ernachrichten