Wissenschaft – Bundeshauptstadt – Zwölf Kommunen in Bayern unter Inzidenzwert von 35 – Bayern

Berlin (dpa/lby) – Nur 12 Städte und Landkreise in Bayern liegen aktuell noch unter einer Sieben-Tage-Inzidenz von 35. Seit vergangenem Montag gilt ab diesem Grenzwert die sogenannte 3G-Regel. Menschen müssen beim Betreten von Innenräumen wie Restaurants oder in Schwimmbädern nachweisen, dass sie entweder geimpft, genesen oder negativ auf Corona getestet sind.

Die bayernweite Sieben-Tage-Inzidenz stieg nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Sonntagmorgen auf 68,5. Die Gesundheitsämter im Freistaat meldeten demnach binnen eines Tages 1203 Corona-Neuinfektionen und einen Todesfall. Das geht aus Zahlen hervor, die den Stand des RKI-Dashboards von 3.14 Uhr wiedergeben.

Die Inzidenz war in der Pandemie bisher Grundlage für viele Corona-Einschränkungen, etwa im Rahmen der Ende Juni ausgelaufenen Bundesnotbremse. Künftig sollen daneben weitere Werte wie Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden, also wie viele Corona-Infizierte sich in stationäre Behandlung begeben mussten.

© dpa-infocom, dpa:210829-99-10858/2