Wie “Texas Chainsaw Massacre” – nur mit mehr Sex: Trailer zum neuen Horrorfilm welcher “Hereditary”-Macher – Kino News

Wenn sich ein Erfolgsstudio wie A24 („Hereditary“) und ein Horror-Ass wie Ti West („The Sacrament“) zusammentun, sollten Horror-Fans hellhörig werden. Der Trailer zu „X“ verspricht Genrekost für Erwachsene – und nicht nur, weil’s blutig wird…

Ti West macht einen Film für A24 – da kann eigentlich gar nichts schiefgehen. Auf der einen Seite ein erst 2012 gegründetes Filmstudio, das seitdem zahlreichen Independent-Filmern die Chance gab, sich zu beweisen und so einige der interessantesten, originellsten und auch besten Filme der vergangenen Dekade auf die Beine stellte (von „Hereditary“ bis „Der schwarze Diamant“). Auf der anderen Seite ein vielversprechender Jungregisseur, der noch keine 30 war, als er sich mit seinem herausragenden Erstlingsfilm („The House Of The Devil“) praktisch auf Anhieb als Horror-Hoffnung der Zukunft erwies. Allein das sollten für Genre-Fans schon genügend Gründe sein, um „X“ direkt auf ihre Watchlist zu setzen.

Ein weiterer Grund könnte nun der erste Trailer zum Film sein, den ihr am Beginn dieses Artikels findet – und der durchaus an 70er-Jahre-Terror à la „Texas Chainsaw Massacre“ erinnert. Nur dass es hier eben die Crew eines Erwachsenenfilms ist, die in Texas das Tor zu ihrer ganz persönlichen Hölle aufstößt…

Darum geht’s in “X”

Um ihren neuesten Porno zu drehen, mietet sich ein Filmteam im Bauernhaus eines alten Pärchens ein, das als Location für ihre erotischen Abenteuer geradezu perfekt ist. Und ihre Gastgeber, ein älteres Pärchen, legen ganz besonders großen Wert darauf, dass es ihren Gästen auch an nichts fehlt. 

Das soll der beste Horrorfilm 2021 sein: Unbekannter Geheimtipp läuft “A Quiet Place 2” & Co. den Rang ab

Doch als die Nacht immer näher rückt, häufen sich die merkwürdigen Vorfälle – und ehe sich die nichtsahnenden Besucher versehen, befinden sie sich in einem grausamen Strudel aus Terror und Gewalt, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint…

Das sind die “X”-Macher

A24 brachte es in der kurzen Zeit seit seiner Gründung bereits zu unzähligen Auszeichnungen, darunter auch schon eine Handvoll Oscars wie etwa für Brie Larsons herausragende Leistung im Entführungsdrama „Raum“.

Vor allem aber entpuppt sich das Studio immer wieder als verlässlicher Hit-Garant, wenn es darum geht, jungen Regie-Talenten den Raum zu geben, ihre ungewöhnlichen Visionen in die Tat umzusetzen. So entstanden in den vergangenen Jahren zahlreiche einzigartige Filme wie „Swiss Army Man“, „A Ghost Story“, „Der Leuchtturm“, „The Green Knight“, „Under The Silver Lake“, „The Lobster“ oder der kommende Multiversum-Wahnsinn „Everything Everywhere All At Once“, zu dem es seit Kurzem ebenfalls einen ersten herrlich durchgeknallten Trailer gibt:

Während A24 für Kino steht, das Regeln sprengt, verkörpert Ti West eine neue Art des Terrorkinos – dem FILMSTARTS-Redakteur Pascal bereits bei Wests Regiedebüt vollends verfallen ist, wie er in seiner Liebeserklärung an „The House Of The Devil“ kürzlich schrieb:

“House Of The Devil” ist einer der besten Horrorfilme, der nie im Kino zu sehen waren

Außerdem drehte West unter anderem „Cabin Fever 2“, einzelne Episoden der Horror-Anthologien „V/H/S – Eine mörderische Sammlung“ und „22 Ways To Die“ sowie den ebenso unheimlichen wie drastischen „The Sacrament“, der ausnahmsweise auch mal ganz ohne den übernatürlichen Schnickschnack auskommt, auf den der Regisseur sonst ganz gerne zurückgreift. Was er nun in „X“ für uns bereithält, bleibt abzuwarten. Während der Film noch keinen offiziellen Starttermin in Deutschland hat, legt ein Zitat aus dem Trailer aber schon mal nahe, dass uns inmitten des Films womöglich eine krasse Wendung erwartet…

Vor der Kamera versammelte West einen durchaus namhaften sowie auch Genre-erfahrenen Cast bestehend aus unter anderem Brittany Snow („Prom Night“), Mia Goth („Suspiria“), Martin Henderson („Ring“) und Kid Cudi („Don’t Look Up“) sowie Jenna Ortega, die Horror-Fans ab dem heutigen 13. Januar in „Scream 5“ zu sehen kriegen.

Horror-Highlight: Die FILMSTARTS-Kritik zu “Scream 5”