Wie die Ghostwriter von Onlyfans-Models Fans eine Affäre haben

Photo Illustration by Rafael Henrique/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Einige Onlyfans-Stars haben Ghostwriter, die auf private Nachrichten antworten, für die sie von Fans bezahlt werden. Das berichten Brancheninsider.

Wir haben mit ehemaligen Mitarbeitern und ehemaligen Kunden von Unruly Agency gesprochen, einer verdeckten Managementfirma für beliebte Influencer.

In einer Klage vom November sagten zwei ehemalige Unruly-Mitarbeiter, dass das Unternehmen von ihnen verlangte, „die Fans absichtlich zu belügen, zu täuschen und in die Irre zu führen“.

Exklusive Inhalte für Fans sind für viele Social-Media-Influencer eine lukrative Einnahmequelle. Onlyfans, eine der führenden Plattformen für Abonnement-Inhalte, ermöglicht es Urhebern, ihren Fans den Zugang zu bestimmten (und oft erotischen) Fotos und Videos in Rechnung zu stellen oder ihnen Direktnachrichten zu schicken. Die App wurde während der Corona-Pandemie besonders beliebt, da die Nutzer zu Hause im Lockdown festsaßen. Onlyfans ist mittlerweile vor allem für pornografische Inhalte bekannt.

Ein Onlyfans-Konto zu verwalten kann jedoch sehr zeitaufwändig sein: Influencer müssen auf Direktnachrichten von Fans antworten, um sie bei der Stange zu halten, und neue Inhalte posten, um neue Fans zu gewinnen. Dieser Aufwand hat dazu geführt, dass einige auf Onlyfans spezialisierte Managementfirmen entstanden sind.

Brancheninsider berichten, dass einige dieser Unternehmen den Models nicht nur bei der Planung, Vermarktung und Erstellung von Inhalten helfen, sondern auch Kundenbetreuer einstellen, die sich als die Models ausgeben – auch beim Sexting mit Fans. Eine dieser Firmen, Unruly Agency, arbeitet mit Mainstream-Influencern mit Millionen von Instagram-Followern zusammen, darunter Tana Mongeau, Daisy Keech, Charly Jordan, Abby Rao und der „Too Hot to Handle“-Star Harry Jowsey von Netflix.

Business Insider hat nun mit drei ehemaligen Unruly-Mitarbeitern und drei ehemaligen Kunden gesprochen, die behaupten, dass „Unruly“ eine versteckte Armee von „Account Managern“ hat, die einen Großteil ihrer Tage damit verbringen, auf Fan-Nachrichten zu antworten.

Ehemaliger Unruly-Mitarbeiter verklagten die Firma

In einer im November eingereichten Klage von zwei weiteren ehemaligen Unruly-Mitarbeitern wird behauptet, dass Fans ihre „tiefsten und innersten persönlichen Geheimnisse, einschließlich sexueller Fantasien und Fetische“ preisgeben, weil sie glauben, sie würden mit den Influencern chatten. Mit der Klage brachen die beiden ehemaligen Mitarbeiter einen informellen Schweigekodex innerhalb des Unternehmens. In ihren Aussagen behaupten sie, dass Unruly von ihnen verlangte, „die Fans absichtlich zu belügen, zu täuschen und in die Irre zu führen“. Die beiden ehemaligen Mitarbeiter bezeichneten das Ghostwriting als „Betrug“.

Unruly sagte in einer Erklärung, dass die Behauptungen in der Beschwerde vom November „weit gefasst“ und „durch keinerlei Beweise gestützt“ seien. Das Unternehmen sei „zuversichtlich, dass es diese Angelegenheit erfolgreich vor Gericht klären wird, und freut sich darauf, die Behauptungen auf dem Rechtsweg zu widerlegen“. Unruly hat noch keine rechtliche Antwort auf die Beschwerde eingereicht. Die Firma lehnte es ab, sich direkt zum Thema Ghostwriting zu äußern. Die Influencer Rao, Jowsey, Jordan und Keech reagierten nicht auf Bitten um eine Stellungnahme. Mongeaus Manager und Produktionspartner David Weintraub, der CEO von DWE Talent, sagte auf die Frage nach Ghostwriting-Nachrichten: „Ich weiß von nichts dergleichen“.

„Jetzt wird sich jeder fragen: ‚Wer schreibt gerade wirklich mit mir?’“

Doch fünf Personen, die mit Onlyfans-Models gearbeitet haben, erklärten, dass das Ghostwriting typisch für Managementfirmen in der gesamten Branche ist. Und einige Brancheninsider befürchten, dass dies negative Folgen haben könnte, wenn es allgemein bekannt würde. Die Erotik-Entertainerin Cherie DeVille, die nicht von Unruly gemanagt wird, erklärte, dass die von Onlyfans geschriebenen Ghostwriting-Nachrichten sie beunruhigen. „Jetzt wird sich jeder fragen: ‚Wer schreibt gerade wirklich mit mir?’“, sagte DeVille. „Es ist ein großer Skandal, dass jeder von diesen Irren gemanagt wird.“

Zumindest eine aktuelle Kundin von Unruly scheint das zu bestätigen. Eine prominente Instagram-Influencerin gab Ende 2020 zu, dass sie Text-Nachrichten für sich schreiben ließ. Aber sie sagte auch, dass sie mit Onlyfans mehr Geld verdiene, als sie jemals in ihrem Leben gesehen habe. Daraufhin beendete sie schnell das Telefonat.

Dieser Text wurde von Lisa Ramos-Doce aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.

Lest auch

Wenn du deinen Job einem Ghostwriter verdankst