Wem gehört jener Ruhm in jener Wissenschaft? | DI | 31 08 2021 | 19:05

Download

Sendung noch 30 Tage laden

Das traditionelle Bild einsamer Genies wie Albert Einstein, Marie Curie oder Robert Koch, die im Alleingang zu großen Erkenntnissen gelangen, passt mit der Realität des modernen Wissenschaftsbetriebs immer weniger zusammen. Moderne Forschung, die erfolgreich sein möchte, ist von Teamarbeit geprägt. Erfolgreiche Wissenschaft ist heute eine kollektive Anstrengung, das schließt Konkurrenz und Konfliktpotenziale zwischen Teammitgliedern aber nicht aus.

Bei Publikationen geht es um Erstnennung der Autoren, bei lukrativen Patenten um Beteilungen – und bei wissenschaftlichen Auszeichnungen um den persönlichen Ruhm, auch wenn hinter prämierten Arbeiten ganze Forschungskollaborationen stecken? Wenn die Wissenschaft also immer kooperativer agiert, ist dann der Nobelpreis, der einzelne Personen auszeichnet, überhaupt noch zeitgemäß?

Sendereihe