Welches können wir von dieser neuen Staffellauf Sex Education lernen?

Runde Geschichte

Unsere Gefühle verändern sich in dieser Staffel vor allem durch den Fakt, dass wir mehr über die beiden erfahren. Wir bekommen eine Backstory, sehen sie mit ihren Familien, in unterschiedlichen Umgebungen und wie sie andere Seiten von sich preisgeben. Das macht sie zu runden Personen, für die wir Sympathie empfinden, obwohl beide Charaktere bei Weitem nicht perfekt sind.

Also kommen wir zu unserer eigentlichen Frage zurück: Was können wir daraus für unser Leben lernen? Auch dort verurteilen wir Menschen oft vorschnell. Das machen wir nicht mal absichtlich. Unser Gehirn beurteilt Menschen innerhalb von einer Zehntelsekunde. Dieser erste Eindruck bleibt dann erstmal hängen, und kann nur schwer revidiert werden. Dafür müssen wir mehr über eine Person erfahren und überzeugt werden, dass sie anders ist, als wir anfangs glaubten.

Leider bekommen wir im echten Leben keine Serien-Staffel über eine Person präsentiert, die wir von außen beobachten können. Wir sind Teil der Geschichte. Also ist es an uns, mehr über ihre Persönlichkeit zu lernen, Fragen zu stellen, die Hintergründe zu verstehen. Jede*r von uns hat einen Grund, wieso wir geworden sind, wie wir geworden sind. Und während wir es lieben mehr über Seriencharaktere zu erfahren, sollten wir dieselbe Neugier vielleicht auch bei Menschen in unserem Leben anwenden, statt zu denken, wir wissen alles, was wir wissen müssen.

Berlin Ernachrichten