Welches kann dasjenige neue Nachrichtensendung-Tool? – DASDING

Was so auf der Welt abgeht, checkst du vielleicht auf Instagram, in Nachrichten-Apps oder Mediatheken. Facebook will sein Angebot in Deutschland jetzt erweitern und journalistische Inhalte ein einem eigenen Reiter zur Verfügung stellen. Mit “Facebook News” soll es einen Raum für verlässliche Informationen geben. Wie das aussehen soll, checkst du hier.

In Social Media kommt es schnell vor, dass falsche Informationen geteilt werden. Nicht zuletzt auf Facebook sind Falschinformationen neben Hate Speech ein großes Problem. Mit einem neuen Tool will Facebook jetzt einen Raum für verlässliche Informationen schaffen: Facebook News starte am 18. Mai in Deutschland. Das Tool soll dann im Laufe des Tages bei immer mehr Accounts verfügbar sein.

Neue Funktion: Erst lesen, dann teilen!

Was ist “Facebook News”?

Die Social Media Plattform Facebook will einen gesonderten Bereich für News und journalistische Inhalte zur Verfügung stellen. Eine Auswahl von News-Inhalten von 35 Verlagen mit mehr als 100 Medienmarken sollen dort präsentiert werden.

So sieht das Ganze aus:



Facebook

Unter “Top-Meldungen” sollen die wichtigsten Geschichten und Schlagzeilen des Tages laufen. Ein Team von Journalist*innen der Firma Upday, eine Tochter von Axel Springer, zu dem auch BILD und WELT gehört, soll auswählen, welche Top-Meldungen den User*innen präsentiert werden.

In einem zweiten Teil werden mit Hilfe von Algorithmen, wie auch bei Instagram und anderen sozialen Medien, personalisierte Inhalte und News angezeigt – also je nachdem, was du liest, teilst, abonnierst.

Nach eigenen Angaben will Facebook “mehr Qualitätsjournalismus zur Verfügung stellen und gleichzeitig den Verlagen mehr Monetarisierungsmöglichkeiten bieten”, sagte Facebook-Manager Jesper Doub der Deutschen Presse-Agentur. Heißt: Facebook bezahlt Verlage und Medienhäuser dafür, ihre Inhalte benutzen zu dürfen.

AGB-Änderung bei WhatsApp: Was passiert, wenn ich nicht zustimme?

In den USA gibt es den Dienst schon seit Oktober 2019, seit Anfang 2021 auch in Großbritannien und jetzt in Deutschland.

Auch Google hatte mit “Google News Showcase” schon eine ähnliche Funktion eingeführt.

Kritik an “Facebook News”

Das neue News-Angebot von Facebook wird kritisiert. Unter anderem beanstanden einige auf Twitter die Zusammenarbeit von Facebook und Axel Springer:

Außerdem blieben offene Fragen, weil zum Beispiel bisher nur große Medienunternehmen, wie Axel Springer, Die Zeit, Der Spiegel, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Funke Mediengruppe, Gruner + Jahr, Handelsblatt Media Group, Heise Medien und viele mehr, mit am Start sind:

@JohannesPruller Als ich bei der Regionalzeitung arbeitete, war stets das Problem, dass bei solchen Programmen lediglich die «grossen» Medienhäuser profitierten. Wer ist bei Facebook News alles berechtigt teilzunehmen? Was genau sind die Kriterien, um als Medienhaus «Partner» zu werden?

Sandro Matter,
Twitter, 18.5.2021, 12:13 Uhr

Berlin Ernachrichten