Welches gibt es unter DDR5-RAM zu einplanen? Stellt eure Fragen an PCGH! [Letzte Chance]

29.10.2021 um 14:01 Uhr
von Thilo Bayer
Letzte Chance: Schon bald steht mit Alder Lake eine neue Intel-Plattform an, die viel interessante Technik bietet. Was ist beim neuen DDR5-Arbeitsspeicher zu beachten? PCGH-Zuschauer haben die Möglichkeit, ihre Fragen an RAM-Fachmann Stephan zu stellen. Im Video stellen wir Grundlagen zum Thema DDR5-Arbeitsspeicher vor.

Aktualisierung vom 29.10.2021

Mittlerweile hat Intel Alder Lake und die technischen Daten offiziell vorgestellt, die Redaktion testet auch schon fleißig, um das Review am 4.11. zum Verkaufsstart fertig zu haben. PCGH-Leser haben also jetzt noch die Chance, ihre Fragen zu DDR5 zu stellen.

Schon bald steht mit Alder Lake eine neue Intel-Plattform an. Technisch sind entsprechende Systeme sehr interessant, denn mit PCI-Express 5 und DDR5 werden brandneue Schnittstellen geboten, die aktuell noch nicht einmal AMD unterstützt. Doch was ist beim DDR5-Arbeitsspeicher zu beachten? PCGH-Zuschauer haben die Möglichkeit, ihre Fragen an RAM-Fachmann Stephan zu stellen. Wir sammeln diese Fragen und beantworten sie dann nach dem Release von Alder Lake für euch.

DDR5: Darum geht es im Video

Im Vorstellungsvideo zur Aktion sprechen Thilo und Stephan über den anstehenden Alder-Lake-Launch, die Unterschiede zwischen DDR4- und DDR5-RAM und den jetzt schon stattfindenden Überbietungs-Wettbewerb durch Overclocking. Stephan zeigt auch das erste Testmuster eines DDR5-Speicher-Kits von G.Skill. Wir zeigen unter anderem die Kerbungen für den Einbau und versuchen uns auch an der Frage, wie teuer DDR5-Speicher zum Start wird – und wie lange es dauert, bis er erschwinglich ist. Immerhin werden Alder-Lake-Mainboards auch die Möglichkeit bieten, noch DDR5-RAM aufzunehmen. Und AMD steigt bekanntlich erst mit Zen 4 auf den DDR5-Zug auf – der Release ist “irgendwann 2022”.

DDR5 in Alder Lake

Der Speicher-Controller unterstützt erstmals DDR5 und das offiziell mit bis zu effektiv 4.800 MHz, ein Plus von 50 Prozent gegenüber DDR4-3200 bei Rocket Lake. Dass die technisch abweichende Low-Power-Variante für Notebooks sogar bis LP5-5200 spezifiziert wird, lässt auf OC-Reserven hoffen – im Vorfeld kündigte G.Skill bereits OC-Speicher bis DDR5-6600 an. Alternativ kann weiterhin DDR4-3200 genutzt werden, entsprechende Mainboards wurden schon geleakt. Nur Kombi-Modelle mit beiden Steckplatz-Typen sind bislang nicht bestätigt. Es gab sie für Intel-CPUs bislang in jeder neuen SDRAM-Generation.

Welche Fragen haben Sie zu DDR5? Nutzen Sie die Kommentarfunktion und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit.

Unterstützt PCGH – es dauert nur eine Minute. Danke!

Seit über 20 Jahren gibt es nun PCGH: Als Print-Magazin, als Webseite und als Youtube-Kanal. Wenn Dir unsere Arbeit gefällt, kannst Du uns jetzt als PCGH-Supporter dabei unterstützen, dass wir unsere aufwendig erstellten Inhalte auch weiterhin in gewohnter Qualität anbieten können.

Du hast grundsätzlich viele Möglichkeiten, uns in der aktuellen Situation zu unterstützen. Ob Du nun ein Heft am Kiosk oder im Webshop kaufst oder uns als Abonnent treu bleibst: Jeder Support von Dir ist großartig. Seit 2021 bieten wir auch die Möglichkeit, direkt über unsere Webseite ein Werbefrei- oder ein Plus-Abo abzuschließen. Beim Plus-Abo bekommst Du nicht nur PCGH.de ohne externe Werbemittel, also werbefrei, sondern auch alle jemals erschienenen Print-Artikel im Plus-Layout. Beide Abos bezahlst Du über Paypal, Du kannst zwischen monatlicher oder jährlicher Bezahlweise wählen.

Jetzt unterstützen

Wir danken euch jetzt schon im Voraus.

Reklame: Den besten Arbeitsspeicher für Spieler jetzt bei Alternate entdecken

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links. Affiliate-Links sind keine Anzeigen, da wir bei der Recherche und Auswahl der vorgestellten Produkte unabhängig sind. Für Produktverkäufe erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlosen Inhalte der Webseite teilweise finanzieren.

Zurück

Weiter

1 
“Alder Lake: Was gibt es bei DDR5-RAM zu beachten? Stellt eure Fragen an PCGH! [Letzte Chance]”

Berlin Ernachrichten