Welches einbringen Fußpflaster zur Entgiftung und wie sinnvoll sind sie? Dies sagt die Wissenschaft!

Im medizinischen Bereich ist die Entgiftung eine wichtige Behandlung, die durchgeführt wird, wenn jemand eine Überdosis Drogen oder andere Giftstoffe zu sich genommen hat. Aber die Praxis der Entgiftung als Do-it-yourself-Schnelllösung für die Gesundheit hat im Laufe der Jahre an Popularität gewonnen. Heute gibt es mehrere beliebte Entgiftungsprogramme oder -therapien, die beworben werden, darunter 3-Tage-Saftkuren, die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln und das Schwitzen in einer Sauna. Ein weiteres Produkt auf dem Markt sind die sogenannten Fußpflaster zur Entgiftung. Diese sind mittlerweile überall leicht zu finden, mit einer Mischung aus positiven und negativen Bewertungen. Die Frage ist aber: Sind Detox-Fußpads nur ein Scherz, oder funktionieren sie wirklich? Wir wollten uns erkunden, was die Wissenschaft dazu sagt und ob es glaubwürdige Beweise für die Wirksamkeit der Pads gibt.

Was sind Detox-Fußpflaster?

Die Fußpflaster zur Entgiftung sind ähnlich aufgebaut wie Teebeutel. Eine Mischung aus Kräutern, Mineralien und anderen Zutaten wird in einen dünnen, durchlässigen Beutel gefüllt, der normalerweise aus Baumwolle besteht.

Wie funktionieren die Fußpflaster zur Entgiftung? Jeweils ein Beutel wird auf die Fußsohle gelegt und mit den mitgelieferten Klebepflastern fixiert. Dies geschieht kurz vor dem Schlafengehen. Über Nacht sollen die Detox-Fußpflaster die Giftstoffe aus dem Körper aufsaugen und ihn reinigen, was laut den Unternehmen, die die Pads verkaufen, zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Am Morgen werden das Pflaster und die Pads entfernt und entsorgt. Natürlich erst, nachdem man sich über die ekelhafte Farbe der Pads gefreut hat! Sie müssen doch funktionieren, oder?

Während sich die Pads in Bezug auf ihren Inhalt etwas unterscheiden, gibt es eine Reihe von Inhaltsstoffen, die allen Arten von Fußpflastern gemein sind. Häufige Inhaltsstoffe sind:

  • Bambusessig
  • Turmalin (Edelstein)
  • Houttuynia Cordata
  • Eukalyptus
  • Chitosan
  • Agicarus-Pilz

Andere enthalten zusätzliche Kräuter, Vitamine, Mineralien, Meersalz und andere Substanzen. Beispiele hierfür sind:

  • Himalaya-Meersalz
  • Vitamin C
  • Negativ-Ionen-Pulver
  • Loquat-Blatt
  • Saurus Chinesis (asiatischer Eidechsenschwanz)
  • Dextrin
  • Pflanzliche Ballaststoffe

Helfen die Fußpflaster zur Entgiftung wirklich?

was bringen fußpflaster zur entgiftung

Die Hersteller behaupten, dass die Pads durch die Ausleitung von Giftstoffen aus dem Körper über die Füße wirken. Die Frage ist, ob es unabhängige Untersuchungen oder Tests gibt, die zeigen, dass diese Behauptungen glaubwürdig sind. Gibt es Studien, die ihre Sicherheit und Wirksamkeit belegen?

Es gibt zwar keine eindeutigen Beweise dafür, dass Entgiftungsfußpads gefährlich sind, aber es gibt auch keine unabhängigen Untersuchungen, die ihre Wirksamkeit belegen. Die einzigen Tests, die zu Detox-Pflastern durchgeführt wurden, zeigen, dass sie keinerlei Nutzen bringen. (1)

Tatsächlich erhob die Federal Trade Commission im Jahr 2010 Anklage gegen bestimmte Unternehmen, die Entgiftungsfußpads anbieten, weil sie die Verbraucher in dem Glauben ließen, dass die Pads zahlreiche Krankheiten behandeln könnten. (2)

Der Placebo-Effekt

sind fußpflaster zur entgiftung überhaupt sinnvoll

Dr. George Friedman-Jimenez, der Direktor der Klinik für Arbeits- und Umweltmedizin der Universität Bellevue/New York in New York City, sagte ABC News (3), er glaube nicht, dass sie die Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Als Spezialist für Umweltmedizin befürchtet Friedman-Jiminez, dass kranke Menschen eine echte Behandlung hinauszögern, weil sie glauben, dass Entgiftungspads wirken.

Seiner Meinung nach ist es möglich, dass der Placebo-Effekt dazu geführt hat, dass sich einige Menschen mit positiven Erfahrungen nach dem Tragen der Pads über Nacht besser fühlen. „Die Menschen erwarten, dass sie helfen und sich besser fühlen, und manche fühlen sich zufällig besser, und manche fühlen sich besser, weil sie es erwarten“, sagte er. „Der Placebo-Effekt trägt zur Besserung der Symptome bei.“

Warum werden Detox Pflaster schwarz?

warum werden detox pflaster schwarz

Aber was ist mit den dunkel gefärbten Binden, wenn man sie morgens abzieht? Es tut uns leid, Ihnen sagen zu müssen, dass diese Farben in erster Linie von den Chemikalien in den Pads selbst herrühren.

Detox-Fußpads, die mit Essig und anderen Chemikalien versetzt sind, können nach der Reaktion auf den Schweiß und die Wärme der Fußsohlen dunkel werden oder ihre Farbe verändern. Diese Verfärbung wurde auch festgestellt, wenn destilliertes Wasser (das keine Giftstoffe enthält) auf das Produkt getropft oder das Pad über einem Topf mit kochendem Wasser gedämpft wurde.

Das meiste, was diese Pads absorbieren, ist der Schweiß des Fußes. Schweißdrüsen an den Füßen können Feuchtigkeit ausscheiden, aber das ist normal und auch noch kein Beweis dafür, dass die Pads nicht mit dem Schweiß etwas herausziehen.

warum werden detox fußpflaster schwarz

Im April 2008 ließ ein Enthüllungsjournalist acht Personen die Detox-Pads von zwei Unternehmen verwenden und sie dann in einem Labor auf Giftstoffe untersuchen. Das Ergebnis? Das Labor fand keinerlei Hinweise auf Giftstoffe in den benutzten Binden. Das Labor untersuchte die gebrauchten Pads unter anderem auf Schwermetalle wie Arsen und Quecksilber und 23 Lösungsmittel, darunter Benzol, Toluol und Styrol, und fand nichts davon. (4)

Ein paar Monate später führte ein Radioreporter in Kalifornien eine ähnliche Untersuchung durch. Die Testergebnisse zeigten keinen Unterschied in der Zusammensetzung der Fußpflaster vor und nach dem Gebrauch. Es wurden jedoch Arsen und andere Schwermetalle in den Pads vor der Verwendung gefunden. Dann hielt sie ein unbenutztes Pflaster über einen Topf mit kochendem Wasser. Durch den Dampf färbte es sich schwarz, was darauf hindeutet, dass die dunkle Farbe durch eine Chemikalie im Pflaster verursacht wird, die auf Feuchtigkeit reagiert. (5)

Bessere Alternativen zur Entgiftung

Fußbad zur Entgiftung mit Hausmitteln selber machen

Es gibt keine Beweise für die angeblichen Vorteile von Detox-Fußpads. Die Verfärbung des Pflasters, das mit Essig und anderen Chemikalien versetzt ist, ist auf den Schweiß und die Wärme des Fußes zurückzuführen, nicht auf Giftstoffe.

Wenn Sie sich mit der Tatsache abgefunden haben, dass die Fußpflaster keine entgiftende Wirkung haben und Sie sie trotzdem benutzen wollen, ist das kein Problem. Ärzte sind sich einig, dass die Fußpflaster zur Entgiftung zwar unwirksam, aber unbedenklich sind, wenn man sie ausprobiert. Solange Sie durch die Anwendung der Fußpads keine Allergie entwickeln und sie Ihren Geldbeutel nicht zu sehr belasten, spricht wenig dagegen, sie auszuprobieren, wenn Sie daran interessiert sind.

Fußbad mit Bittersalz zur Entgiftung

Ihr Körper verfügt bereits über einen natürlichen Entgiftungsprozess, an dem die Nieren, der Magen-Darm-Trakt und die Leber beteiligt sind. Sie können diesen Prozess unterstützen, indem Sie sich ausgewogen ernähren, sich ausschlafen und ausreichend Wasser trinken. Wenn Sie doch unbedingt etwas mit Ihren Füßen tun möchten, versuchen Sie es mit einem Fußbad zur Entgiftung oder, noch besser, mit einem entgiftenden Ganzkörperbad. Die besten Zutaten dazu sind Bittersalz oder Apfelessig.

Quellen:
(1) Mayo Clinic
(2) Federal Trade Commission
(3) ABC News
(4) Los Angeles Times
(5) NPR