Weitere Nullipara wirft Chris Noth sexuellen Eingriff vor

Als Mr. Big feierte er gerade erst sein Comeback im Reboot der Kultserie. Jetzt überschatten schwere Vorwürfe seine Karriere. Immer mehr Frauen werfen Chris Noth sexuelle Nötigung vor. Es folgen bereits Konsequenzen.

Vor wenigen Tagen waren zwei Frauen an die Öffentlichkeit getreten und hatten dem Serienstar Chris Noth, der vor allem durch seine Rollen als Mr. Big in “Sex and the City” und Detective Mike Logan in “Law & Order” bekannt ist, sexuellen Missbrauch vorgeworfen. In einem Artikel des “Hollywood Reporters” gaben sie an, von Noth in den Jahren 2004 und 2015 vergewaltigt worden zu sein.

Nun meldet sich ein weiteres angebliches Opfer des Schauspielers zu Wort. Wie die US-Nachrichtenseite “The Daily Beast” berichtet, beschuldigt ihn die Frau, sie 2010 sexuell missbraucht haben. Der Übergriff soll sich in einem New Yorker Restaurant, in dem sie arbeitete, abgespielt haben. Ava, wie die Frau, die anonym bleiben will, sich nennt, soll damals gerade einmal 18 Jahre alt gewesen sein.

Derzeit keine behördlichen Ermittlungen 

Chris Noth wies bisher alle Anschuldigungen von sich und dementierte auch diesen Bericht. Ein Sprecher des Schauspielers sagte dem “People”-Magazin: “Die Geschichte ist eine komplette Erfindung und die angeblich detaillierten Berichte lesen sich wie eine schlechte Fiktion. Wie Chris gestern sagte, hat und würde er diese Grenze nie überschreiten.”

Zu den vorangegangenen Anschuldigungen hatte der 67-Jährige erklärt, dass es die Begegnungen mit den Frauen zwar gegeben habe, es aber nie zu einem Missbrauch gekommen sei. Alles habe sich einvernehmlich zugetragen. Derzeit hat der Serienstar keine behördlichen Ermittlungen zu erwarten. Das bestätigte die Polizei von Los Angeles dem Branchenmagazin “Deadline”.

Agentur beendet Zusammenarbeit

Zwar sei den Strafverfolgungsbehörden die Anschuldigung eines der beiden angeblichen Opfer bekannt, dies hätte aber zunächst keine weiteren Untersuchungen zur Folge. Die Frau habe demnach mit der Polizei gesprochen, aber keine offizielle Anzeige erstattet.

Erste Konsequenzen muss Chris Noth trotzdem bereits tragen. Die Fitnessgeräte-Firma Peloton zog eine Social-Media-Kampagne mit dem Serienstar zurück. Wie das “People”-Magazin berichtet, soll auch Noths Schauspielagentur die Zusammenarbeit mit ihm beendet haben, nachdem die Vorwürfe bekannt geworden waren.