Weißenhorn-Bubenhausen: Max Kempfle aus Bubenhausen spielt seit dem Zeitpunkt 70 Jahren Orgel in dieser Religionsgemeinschaft

Plus

Schon in jungen Jahren war Max Kempfle aus Bubenhausen als Organist tätig. Nun würdigt der Bischof seine langjährigen Verdienste für die Kirchenmusik.

Von 
Andreas Brücken

Die Leidenschaft für Kirchenmusik prägt sein ganzes Leben: Bereits im Alter von 15 Jahren übernahm Max Kempfle im Jahr 1951 den Platz an der Kirchenorgel. Für sein musikalisches Engagement und seine besonderen Verdienste für die Kirchenmusik ist der Organist aus Bubenhausen jüngst vom Augsburger Bischof Bertram Meier mit der Cäcilien-Medaille ausgezeichnet worden. Seit beeindruckenden 70 Jahren sitzt der Vollblutmusiker an der Orgelbank in Bubenhausen und Attenhofen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen