Warum selbst KMU die Technologie nutzen sollten

LnRiLWZpZWxke21hcmdpbi1ib3R0b206MC43NmVtfS50Yi1maWVsZC0tbGVmdHt0ZXh0LWFsaWduOmxlZnR9LnRiLWZpZWxkLS1jZW50ZXJ7dGV4dC1hbGlnbjpjZW50ZXJ9LnRiLWZpZWxkLS1yaWdodHt0ZXh0LWFsaWduOnJpZ2h0fS50Yi1maWVsZF9fc2t5cGVfcHJldmlld3twYWRkaW5nOjEwcHggMjBweDtib3JkZXItcmFkaXVzOjNweDtjb2xvcjojZmZmO2JhY2tncm91bmQ6IzAwYWZlZTtkaXNwbGF5OmlubGluZS1ibG9ja311bC5nbGlkZV9fc2xpZGVze21hcmdpbjowfQ==

LnRiLWhlYWRpbmcuaGFzLWJhY2tncm91bmR7cGFkZGluZzowfQ==

LnRiLWZpZWxkcy1hbmQtdGV4dFtkYXRhLXRvb2xzZXQtYmxvY2tzLWZpZWxkcy1hbmQtdGV4dD0iMzBkY2QxMTExZTkwNjFmN2ZiNmYwYzdlYjVjNzY5YWIiXSB7IG1hcmdpbi1ib3R0b206IDEwcHg7IH0gIC50Yi1pbWFnZXtwb3NpdGlvbjpyZWxhdGl2ZTt0cmFuc2l0aW9uOnRyYW5zZm9ybSAwLjI1cyBlYXNlfS53cC1ibG9jay1pbWFnZSAudGItaW1hZ2UuYWxpZ25jZW50ZXJ7bWFyZ2luLWxlZnQ6YXV0bzttYXJnaW4tcmlnaHQ6YXV0b30udGItaW1hZ2UgaW1ne21heC13aWR0aDoxMDAlO2hlaWdodDphdXRvO3dpZHRoOmF1dG87dHJhbnNpdGlvbjp0cmFuc2Zvcm0gMC4yNXMgZWFzZX0udGItaW1hZ2UgLnRiLWltYWdlLWNhcHRpb24tZml0LXRvLWltYWdle2Rpc3BsYXk6dGFibGV9LnRiLWltYWdlIC50Yi1pbWFnZS1jYXB0aW9uLWZpdC10by1pbWFnZSAudGItaW1hZ2UtY2FwdGlvbntkaXNwbGF5OnRhYmxlLWNhcHRpb247Y2FwdGlvbi1zaWRlOmJvdHRvbX0gLndwLWJsb2NrLWltYWdlLnRiLWltYWdlW2RhdGEtdG9vbHNldC1ibG9ja3MtaW1hZ2U9ImYyZjRlOWQ5OWQ1ZTY1ZGU3NmRmMmU0NmFmNjZlNzkwIl0geyBtYXgtd2lkdGg6IDEwMCU7IH0gIEBtZWRpYSBvbmx5IHNjcmVlbiBhbmQgKG1heC13aWR0aDogNzgxcHgpIHsgIC50Yi1pbWFnZXtwb3NpdGlvbjpyZWxhdGl2ZTt0cmFuc2l0aW9uOnRyYW5zZm9ybSAwLjI1cyBlYXNlfS53cC1ibG9jay1pbWFnZSAudGItaW1hZ2UuYWxpZ25jZW50ZXJ7bWFyZ2luLWxlZnQ6YXV0bzttYXJnaW4tcmlnaHQ6YXV0b30udGItaW1hZ2UgaW1ne21heC13aWR0aDoxMDAlO2hlaWdodDphdXRvO3dpZHRoOmF1dG87dHJhbnNpdGlvbjp0cmFuc2Zvcm0gMC4yNXMgZWFzZX0udGItaW1hZ2UgLnRiLWltYWdlLWNhcHRpb24tZml0LXRvLWltYWdle2Rpc3BsYXk6dGFibGV9LnRiLWltYWdlIC50Yi1pbWFnZS1jYXB0aW9uLWZpdC10by1pbWFnZSAudGItaW1hZ2UtY2FwdGlvbntkaXNwbGF5OnRhYmxlLWNhcHRpb247Y2FwdGlvbi1zaWRlOmJvdHRvbX0gIH0gQG1lZGlhIG9ubHkgc2NyZWVuIGFuZCAobWF4LXdpZHRoOiA1OTlweCkgeyAgLnRiLWltYWdle3Bvc2l0aW9uOnJlbGF0aXZlO3RyYW5zaXRpb246dHJhbnNmb3JtIDAuMjVzIGVhc2V9LndwLWJsb2NrLWltYWdlIC50Yi1pbWFnZS5hbGlnbmNlbnRlcnttYXJnaW4tbGVmdDphdXRvO21hcmdpbi1yaWdodDphdXRvfS50Yi1pbWFnZSBpbWd7bWF4LXdpZHRoOjEwMCU7aGVpZ2h0OmF1dG87d2lkdGg6YXV0bzt0cmFuc2l0aW9uOnRyYW5zZm9ybSAwLjI1cyBlYXNlfS50Yi1pbWFnZSAudGItaW1hZ2UtY2FwdGlvbi1maXQtdG8taW1hZ2V7ZGlzcGxheTp0YWJsZX0udGItaW1hZ2UgLnRiLWltYWdlLWNhcHRpb24tZml0LXRvLWltYWdlIC50Yi1pbWFnZS1jYXB0aW9ue2Rpc3BsYXk6dGFibGUtY2FwdGlvbjtjYXB0aW9uLXNpZGU6Ym90dG9tfSAgfSA=

Der Unterschied zwischen Mittelstand und Großunternehmen wird beim Zugang zu Ressourcen für künstliche Intelligenz besonders sichtbar. Finanzielle Hürden, unzureichendes Management und Marketingfehler sind die häufigsten Gründe, dass KMU bei der KI-Einführung scheitern.

Dank niedrigerer Preise, umfangreicherer Datensätze und einfacher Zugänglichkeit spielen Tools für künstliche Intelligenz eine wichtige Rolle bei der Unterstützung kleinerer Unternehmen und dem Schließen dieser Ressourcenlücken. Künstliche Intelligenz ist mittlerweile aber nicht nur Konzernen vorbehalten und kann auch von kleinen und mittleren Unternehmen ohne großen Aufwand eingesetzt werden.

Kundenbedürfnisse durch künstliche Intelligenz vorhersagen

Große Marktführer haben die Möglichkeiten der KI bereits erkannt und nutzen Datenanalysen, um die Bedürfnisse ihrer Kunden zu ermitteln. Der Einsatz von Chatbots und Self-Service-Optionen bietet Möglichkeiten, um allgemeine auftragsbezogene Anfragen zu bearbeiten und lassen sich einfach in die Geschäftsprozesse von KMU integrieren. Wenn sich beispielsweise viele Kunden wegen beschädigter oder falscher Artikel melden, können Chatbots den Kunden weitaus effizienter eine Rückerstattung anbietet, und Fachkräftemüssen dafür keine wertvolle Zeit opfern. Durch künstliche Intelligenz gesteuerte Lösungen sind zudem in der Lage, Muster zu erkennen, um mit der Zeit präziser vorhersagen zu können, welche Kundenanfragen besonders häufig vorkommen.

Durch künstliche Intelligenz Silos vermeiden

Künstliche Intelligenz spielt eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, ein engmaschiges Customer-Experience-Team aufrechtzuerhalten. Da es KMU oft an zusätzlichen Kräften mangelt, sollten sie die verfügbaren Ressourcen effizient zu nutzen. Mit einem digitalisierten Customer-Experience-Ansatz gibt es weniger Raum für Silos innerhalb der Marketing-, Vertriebs- und Kundenservice-Teams. So gehalten sie einfacher den Überblick über alle Prozesse und Zusammenhänge. Kleinere Unternehmen, die bereits digital ausgerichtet sind, können mit KI-gesteuerten Customer-Experience-Tools einfach Dienstleistungen rationalisieren und ein eng integriertes Kundenservice-Team schaffen.

Langfristig kommen KMU nicht an KI-Tools vorbei

Der Pandemie geschuldet, mussten Unternehmen ihre Geschäftsmodelle in kürzester Zeit auf digitale Kanäle verlagern. Die räumliche Entfernung zum Kunden und die digitale Vernetzung haben Unternehmen aber auch gleichzeitig neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnet. Basierend auf KI-gesteuerten Lösungen können Unternehmen durch Datenanalysen ihre Kunden besser verstehen und ihre Unternehmensstrategien kundenorientierter ausrichten. So können sie nicht nur Bestandskunden effizienter ansprechen werden, sondern auch leichter neue Kunden leichter gewinnen. Es werden sich künftig die Unternehmen von der Konkurrenz abheben, die KI-Tools einsetzen. Unternehmen können mit KI datengestützte Entscheidungen treffen, das Angebot in allen Bereichen verbessern und ihren Kunden personalisierte Erlebnisse bieten. Und genau das macht letztendlich der Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg aus.

Freshworks mit Hauptsitz in San Mateo, Kalifornien bietet einen neuen Ansatz bei der Entwicklung und Bereitstellung von Software. Und diese ist erschwinglich, schnell zu implementieren und auf den Endbenutzer zugeschnitten.

Lesen Sie auch: Kundenerfahrung: Fünf Tipps, um Kunden noch besser zu verstehen

Teilen Sie die Meldung „Künstliche Intelligenz: Warum auch KMU diese Technologie nutzen sollten“ mit Ihren Kontakten: