Verblüffende Technologie – Welche App sagt dir, welches du mit deinen alten Legos zusammensetzen kannst

Publiziert9. Juli 2021, 10:24

Hast du eine Kiste Lego bei dir herumstehen, weisst aber nicht, was du damit anfangen sollst? Oder hast du Nichten oder Neffen, denen du beim Lego-Bauen helfen willst? Dann kann dir diese App dabei helfen.

1 / 7

Eine App, die beim Lego-Bauen hilft, ist im App Store zu finden.

brickit.app

Sie trägt den Namen Brickit.

Aus einem Haufen Lego pickt die App Steine heraus, mit denen man verschiedenste Dinge bauen kann. 

Aus einem Haufen Lego pickt die App Steine heraus, mit denen man verschiedenste Dinge bauen kann.

  • Ein Haufen Lego kann überwältigend wirken.

  • Eine App hilft dabei, Ordnung ins Chaos zu bringen und gewisse Lego-Steine herauszupicken.

  • Anschliessend zeigt sie an, was man mit diesen Legosteinen bauen kann.

  • Die App wurde nicht von Lego selbst, sondern von Lego-Fans gebaut.

Über die Zeit des Social Distancing hinweg haben sich viele Leute neue Hobbys zugelegt, sei dies Sport treiben, Zeichnen, Stricken oder eine andere Tätigkeit, die einem das Alleinsein zu Hause erträglicher macht. Manche Personen haben vielleicht sogar die alte Kiste voll mit Lego-Steinen aus dem Keller geholt. Doch beim Anblick an die lose zusammengewürfelten Lego-Stücke unterschiedlichster Art kann man schnell den Antrieb verlieren. Dabei will eine App helfen.

Die App heisst Brickit und ist im App Store von Apple zu finden. Sie ist nicht offiziell von Lego erstellt. Es steckt vielmehr eine Gruppe an Lego-Fans dahinter, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das Sortieren und Auffinden von Lego-Steinen zu vereinfachen.

Hebt verschiedene Steine heraus

Brickit funktioniert mittels Computer-Vision-Technologie. Die Bedienung ist ganz leicht: Nutzerinnen oder Nutzer der App müssen ihren Haufen an Legos einfach irgendwo ausschütten und in einer dünnen Schicht verteilen. Die App analysiert anschliessend die ausgestreuten Legoteile und liefert direkt Vorschläge, was man mit den Steinen alles bauen könnte.

Die App zeigt genau an, welche Legosteine der Nutzer oder die Nutzerin von den übrigen trennen muss und öffnet dann den genauen Bauplan des neuen Projekts – sei dies ein Fisch, ein Auto oder ein Hund. Dafür benötigt Brickit nur Sekunden.

Mit diesem Projekt haben die Entwicklerinnen und Entwickler hinter Brickit gezeigt, wie vielseitig die Objekt-Erkennungs-Technologie von Apple einsetzbar ist, wie Techcrunch.com beschreibt. Für Android-Telefone funktioniert die Applikation leider nicht, aber die Programmiererinnen und Programmierer versprechen, an einer Version für Googles Play Store zu arbeiten. Diese soll bereits im Herbst erhältlich sein.

Wenn du den Digital-Push abonnierst, bist du über News und Gerüchte aus der Welt von Whatsapp, Snapchat, Instagram, Samsung, Apple und Co. informiert. Auch erhältst du Warnungen vor Viren, Trojanern, Phishing-Attacken und Ransomware als Erster. Weiter gibt es Tricks, um mehr aus deinen digitalen Geräten herauszuholen.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tipp unten rechts auf «Cockpit», dann «Einstellungen» und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «Digital» an – et voilà!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!