Umschlag in gewerblicher Wirtschaft Deutschlands sinkt im Januar um 1,3% | 24.02.22

FRANKFURT (Dow Jones)–Der nominale Umsatz in der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands ist im Januar deutlich gesunken. Ein vom Statistischen Bundesamt (Destatis) auf Basis von Umsatzsteuervoranmeldungen berechnetet Frühindikator sank gegenüber Vormonat saisonbereinigt um 1,3 Prozent, nachdem er im Dezember um revidiert 0,9 (vorläufig: 1,7) Prozent zugelegt hatte.

Für das vierte Quartal, in dem das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) laut einer ersten Schätzung um 0,7 Prozent gesunken ist, ergibt sich damit immer noch ein nicht preisbereinigter Umsatzanstieg von revidiert 6,5 (6,7) Prozent. Details zum BIP für das vierte Quartal veröffentlicht Destatis am Freitag. Volkswirte erwarten eine Bestätigung der ersten Veröffentlichung.