Umfrage gen Dating-Plattform zeigt: Söder attraktivster Volksvertreter Deutschlands – Region



In der Wahlphase dringen immer wieder kuriose Meldungen ans Tageslicht. So wurde zum Beispiel kürzlich eine Umfrage zu der Frage veröffentlicht, welche Politiker die Deutschen am attraktivsten finden. Dabei hat ein Bayer die Nase vorn.

Der Wahlkampf befindet sich längst in der heißen Stage und die Medien sind voll von Meldungen über Versprechen, Angriffe und Verfehlungen der deutschen Politiker. In dieser angespannten Zeit wurde nun eine Studie veröffentlicht, die die Nachrichtenlage ein wenig auflockert – allerdings auf anderer Foundation wieder für Konkurrenz unter den Regierungsvertretern sorgen könnte.

Das Meinungsforschungsinstitut Dynata hat zusammen mit dem Datingportal C-Day rund 1000 Personen gefragt, welchen Politiker sie hierzulande am attraktivsten finden.

Dabei stand C-Day zufolge die Frage im Vordergrund: “Welche Politiker und Politikerinnen bescheren den Deutschen feuchte Träume?”

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder kann vielleicht nicht die Wahl zum Kanzler gewinnen, dafür aber sicherte er sich die meisten Stimmen bei der Umfrage: Er wurde von 23 Prozent der weiblichen Teilnehmerinnen zum attraktivsten Politiker gewählt.

Gesondert gefragt wurde auch danach, mit welchem Regierungsvertreter die Frauen am liebsten ins Bett gehen würden. Hier gewann mit insgesamt 32 Prozent der Stimmen FDP-Chef Christian Lindner. Ob auch Männer ihre Stimmen an die beiden Herren abgaben, zeigt die Studie nicht.

Über die Hälfte der befragten Männer gaben hingegen an, einmal mit Annalena Baerbock, die Kanzlerkandidatin der Grünen, das Bett teilen zu wollen. Hier wiederum wurden keine weiblichen Stimmen bekanntgegeben.

Zum Abschluss der Studie betonten die Verfasser aber auch: Äußerlichkeiten haben eher am Rande mit Politik zu tun. Für 55 Prozent der Teilnehmer und Teilnehmerinnen macht vor allem der Einsatz für die Gesellschaft die Politiker und Politikerinnen des Landes attraktiv.

C-Date hat bei der Analyse zusammen mit Dynata 1.033 Menschen zwischen 18 und 65 Jahren befragt, davon haben sich 535 als männlich definiert, 469 als Frauen und 2 Personen als divers.

Hier geht es zur Auswertung der Umfrage.

Berlin Ernachrichten