Threema lanciert Desktop-App | Netzwoche

Der Schweizer Messaging-Dienst Threema macht das Chatten am Computer jetzt ohne Browser möglich. Wie das Unternehmen mitteilt, bietet es ab sofort eine kostenlose Desktop-App für macOS, Windows und Linux an. Nutzenden soll die Verwendung von Threema am PC oder Laptop damit vereinfacht werden, da sie “künftig nicht mehr im Browser zu suchen und mühsam zwischen verschiedenen Tabs hin und her zu wechseln” brauchen.

Laut Anbieter wird, wie bereits beim Web-Client, eine Verbindung mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zum Mobilgerät hergestellt. Threema verspricht zudem, dass die Desktop-App noch sicherer sei als die Web-App. So bestehe zum Beispiel keine Möglichkeit, dass Browser-Plugins Schwachstellen einführen oder Angreifer den App-Code manipulieren könnten. Dieser werde nämlich nicht bei jeder Sitzung von einem Server abgerufen, sondern lokal bei den Nutzenden gespeichert.

Threema gewann Anfang des Jahres ein Verfahren gegen das Justiz- und Polizeidepartement. Dieses hatte den Messaging-Dienst zu einem Fernmeldeanbieter erklären wollen. Mit welcher Begründung das Bundesgericht Threema Recht gab, lesen Sie hier.

Berlin Ernachrichten