Technologie & Verkehrswesen – In Tal der Ahnungslosen nach sich ziehen die Studenten jetzt ihren eigenen Porsche Taycan

Ein Porsche Taycan fr die TU Dresden. Foto: Autoren-Union Mobilitt/Porsche

Bereits seit 15 Jahren besteht ein Austausch zwischen der Porsche AG und dem Lehrstuhl fr Fahrzeugmechatronik am Institut fr Automobiltechnik Dresden (IAD) der Fakultt Verkehrswissenschaften ,,Friedrich List” der TU Dresden. Jetzt wurde die Kooperation auf eine neue Stufe gehoben. Dazu wurde am Freitag an der TU Dresden ein Rahmenvertrag unterzeichnet, der als Forschungsschwerpunkte und -vorhaben die ,,Hochvernetzte Elektromobilitt der Zukunft” nennt.

Neben dem Aufbau eines Versuchsfeldes zum Schnellladen am IAD werden sich Prof. Bernard Bker und sein Team mit dem Entwurf neuer energieeffizienter Ladestrategien sowie mit der berwachung, Diagnose und Aktualisierung von Fahrzeugen beschftigen. Im Zuge der Vertragsunterzeichnung stellte der Sportwagenhersteller den Forschenden der Fahrzeugmechatronik einen Porsche Taycan inklusive Schnellladesystem sowie der Professur fr Kraftfahrzeugtechnik ein entsprechendes Cockpit fr einen neuen Fahrsimulator zur Verfgung. Der an das IAD bergebene Versuchswagen wird sowohl real in Dresden als auch virtuell in Simulationen Testfahrten absolvieren. (aum)

STARTSEITE

Berlin Ernachrichten