Süße Bomben erobern Hauptstadt von Deutschland – B.Z. Hauptstadt von Deutschland

Ob morgens mit einem Espresso-Shot als süßer Start in den Tag, exklusiv designt für eine Feier oder als individuelles Weihnachtsgeschenk. Mit „Chocallets“ Schokobomben kommt Abwechslung in die heiße Schoki.

Bislang gab es für den süßen Snack aus Asien und den USA nur Rezepte im Internet. Die kugelförmige Süßigkeit wird mit heißer Milch übergossen, verrührt und dann getrunken. Anna Iarovova (30) hat den Trend jetzt auch die Hauptstadt geholt.

„Das erste Mal wahrgenommen habe ich die Schokobomben vor etwa zwei Jahren und angefangen, selber ein wenig zu experimentieren“, sagt sie. Schnell wurden aus der klassischen Variante mit Vollmilchschokolade, Kakaopulver und Marshmallow Kreationen wie „Knusper, knusper, Knäuschen“, „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ und „Goldene Milch“.

Iarovova: „Meine erste Idee war mit Lebkuchen. Inzwischen habe ich mich aber auch an beliebte Geschmacksrichtungen wie Matcha, Ingwer und Kurkuma oder gesalzenes Karamell gewagt. Gerade bastle ich an einer neuen Bratapfel-Variante“

Die Schokokugeln gibt es bislang in 12 Geschmacksrichtungen (Foto: Ralf Lutter)

Die aktuell zwölf unterschiedlichen Schokobomben können online als Stück (3,99 Euro), 4er-Set (14,50 Euro) oder 12er-Set (39,90 Euro) per Versand oder Abholung bestellt werden.

Zukünftig möchte Iarovova auch Babypartys, Hochzeiten oder Geburtstage versüßen. „Die Farbe, Beschriftung und Geschmacksrichtung kann individuell angepasst werden. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.“

Im Netz unter www.chocallets.com oder auf Instagram: chocallets_germany