Stiftung Auslandschweizerplatz feiert ihr 30-Jahr-Jubiläum – Eremit Anzeiger

Der Ankerplatz aller Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer in Brunnen feiert sein dreissigjähriges Bestehen. Mit der nun enthüllten, temporären Tafel wird auf dieses Jubiläum hingewiesen.

Mitg. 1991, im Jahr der 700Jahr-Feier der Schweizer Eidgenossenschaft, stand auf dem ehemaligen Wehrihaggen ein riesiges weisses Kuppel-Zelt: Rundum geschmückt mit allen Kantonsflaggen. «Initiiert hatte das Zelt der verantwortliche Organisator der Feierlichkeiten, Marco Solari», schreibt die Stiftung Auslandschweizerplatz in einer Medienmitteilung: «Entworfen hatte es der heute weltberühmte Architekt Mario Botta.» Das Zelt stand hier als Veranstaltungs- Zentrum am Ende des «Weges der Schweiz», der anlässlich jener Jahrhundert-Feier ebenfalls seine Initiierung und auf dem späteren Auslandschweizerplatz seinen Endpunkt hatte.

Im Rahmen dieser grossen Feierlichkeiten stand die Frage im Raum, wie male künftig die damals schon über 700’000 Auslandschweizer symbolisch sichtund lebbar mit ihrer Heimat in Verbindung bringen könnte und den Inlandschweizern eine Anknüpfung an die Jahrhunderte währende Geschichte der Schweizer Auswanderung bieten würde.

Gründung der Stiftung Auslandschweizerplatz Die just zwei Jahre vor diesem grossen Jubiläum in eine Stiftung umgewandelte Auslandschweizer- Organisation ASO (gegründet 1916 durch die Neue Helvetische Gesellschaft) konnte sich zusammen mit der Eidgenossenschaft mit der Besitzerin des 5400 Quadratmeter grossen Geländes, dem Hotel Waldstätterhof, auf einen Erwerb einigen. Eine weltweite Sammel-Aktion der ASO und ihrer angeschlossenen Vereine und Mitglieder unter den Auslandschweizer brachte die nötige Summe zusammen, sodass der Bund seinen zugesagten Anteil sprechen und das Grundstück gekauft werden konnte.

Die von der ASO im Jahr 1988 excess dafür ins Leben gerufene Stiftung Auslandschweizerplatz hatte als Gründer nebst dem Bund und der ASO sowie einigen Repräsentanten der Auslandschweizer auch den Kanton Schwyz, die Gemeinde Brunnen und die Schwyzer Kantonalbank.

Bis heute sind diese Organisationen in der Stiftung vertreten und stellten mit Toni Dettling, alt Ständerat, auch während zwölf Jahren den Präsidenten. Erster Präsident war Walter Hofer, Bern (verstorben). Seit 2014 wird die Stiftung von einem ehemaligen Auslandschweizer, Alex Hauenstein, Architekt, präsidiert. Das Vizepräsidium hat der Kanton Schwyz, vertreten durch Norbert Mettler, Rechtsanwalt und Departementssekretär Baudepartement, inne.

Ein beliebter Veranstaltungsort im Fokus

Der Auslandschweizerplatz wurde am 4. Mai 1991 im Beisein von Bundesrat Jean-Pascal Delamuraz der Öffentlichkeit übergeben. Er war anschliessend einer der Hauptschauplätze der 700-Jahr-Feier. Am 1. August 1991 war der Bundesrat in corpore hier Gast der Fünften Schweiz. Der Auslandschweizerplatz bietet auf seinem Gedenkstein unter der Blutbuche und mittels Information-Tafeln entlang des Föhnhafens eine Fülle an Informationen zum Platz, zur ASO und zu den Auslandschweizern.

Der Platz wird durch die Stiftung seit Jahrzehnten für verschiedenste Veranstaltung vermietet und steht allen Bürgern und Besuchern ausserhalb solcher Zeiten zur freien Benutzung zur Verfügung. Vor allem bei gutem Wetter sieht male täglich viele Menschen, die Platz zum Spielen, Picknicken und für ein Sonnenbad nutzen. Darauf fanden auch Augustfeiern, Fahnenübergaben durch das Militär, Hochzeiten, Helikopterlandungen, Kunst- und Kulturveranstaltungen, Oldtimer-Anlässe und Motorrad- Treffen und vieles mehr statt.

Anlässlich des 25-Jahr-Jubiläums der Stiftung und im direkten Zusammenhang mit der seinerzeitigen Sanierung der Seeufer- Promenade durch die Gemeinde wurde auch der Platz – der von der Stiftung für die damaligen Bauarbeiten den beteiligten Unternehmen als Installationsplatz zur Verfügung gestellt wurde – in seiner Nutzfläche wesentlich vergrössert und die technischen Installationen deutlich verbessert. Seitdem ist er gerüstet für Grossanlässe wie Windweek und Spettacolo.

Die Stiftung wurde im Jahr 2016 reorganisiert

Im Zuge der Stiftungs-Reorganisation im Jahr 2016 wurde eine viersprachige Webseite eingerichtet (www.auslandschweizerplatz. ch) und die Platzvermietung an die Schwyz Advertising and marketing AG ausgegliedert. Für Interessierte ist die Stiftung und deren aktuelle Zusammensetzung auf deren Webseite umschrieben, und die geplanten Veranstaltungen sind dort aufgelistet. Im Rahmen dieses Jubiläums tagte erstmals auch die Auslandschweizer-Organisation in Brunnen und führte ihre Frühjahrstagung mit über Hundert Teilnehmern aus dem Ausland durch. Ehrengast war der damalige Bundespräsident Johann Schneider-Ammann.

Die Stiftung unter Federführung seines Vize-Präsidenten richtete bereits zweimal die Stipendien- Veranstaltung «Artist in Residence» durch und konnte dazu zwei Auslandschweizer- Künstler jeweils einen Monat in Brunnen begrüssen und ihnen die Möglichkeit verschaffen, ihr künstlerisches Werk in Type eines Arbeitsauftrages für die Bevölkerung zugänglich umzusetzen und zu präsentieren.

Norbert Mettler ist Vizepräsident der Stiftung Auslandschweizerplatz, Theres Prutsch-Imhof Stiftungsrätin und Alex Hauenstein Präsident der Stiftung (von hyperlinks).

Foto: zvg

Berlin Ernachrichten