Statec WhatsApp ist der mit Abstand beliebteste Messenger-Dienst in Luxemburg

WhatsApp ist der beliebteste Messenger-Dienst in Luxemburg, gefolgt vom Facebook-Messenger. Das geht aus der neusten Studie von Statec hervor.

74 Prozent aller Internetnutzer aus Luxemburg benutzen Messenger-Dienste. So heißt es in der jüngsten Publikation des Luxemburger Statistikinstituts Statec. Der beliebteste Messenger-Dienst, und das mit großem Abstand, ist WhatsApp. Ganze 91 Prozent der Nutzer verschicken Nachrichten über WhatsApp. 65 Prozent nutzen den Facebook-Messenger, um mit Bekannten zu chatten. An dritter Stelle steht Snapchat mit lediglich 20 Prozent, gefolgt von Skype mit 19 Prozent.

Die Nutzung dieser Dienste nimmt jedoch mit dem Alter sukzessiv ab, sagt Statec. Über 80 Prozent der 16- bis 44-Jährigen sind auf Messenger-Diensten aktiv. Bei den 45- bis 54-Jährigen sind es 68 Prozent, bei den 55- bis 64-Jährigen 65 Prozent und bei den Menschen zwischen 65 und 74 Jahren noch 60 Prozent.

Statec stellt zudem fest, dass die verschiedenen Altersgruppen auch unterschiedliche Vorlieben haben: So hat der Facebook-Messenger die meisten Fans unter den 25- bis 34-Jährigen. Die etwas jüngeren Jahrgänge, die Altersgruppe der 16- bis 24-Jährigen „sind DIE Nutzer von Snapchat“, schreibt Statec. Skype würde von Menschen zwischen 65 und 74 Jahren bevorzugt werden und Viber von den 35- bis 44-Jährigen.

Statec konnte jedoch nicht nur in den verschiedenen Alterskategorien Präferenzen feststellen, sondern auch bei den Geschlechtern. Demnach würden Skype, Telegram, Signal, Viber und Wechat eher von Männern genutzt werden. Facebook, WhatsApp und Snapchat hätten hingegen mehr Erfolg bei der weiblichen Klientel.

Frauen verbringen mehr Zeit auf Messenger-Diensten

89 Prozent der Nutzer verbinden sich täglich mit einem Messenger-Dienst, 40 Prozent davon mehr als fünfmal am Tag und 24 Prozent sogar mehr als zehnmal pro Tag. Frauen verbringen laut Statec täglich mehr Zeit auf Messenger-Diensten als Männer. 49 Prozent der weiblichen Nutzer seinen dort täglich mehr als eine Stunde aktiv. Bei den Männern sind es 39 Prozent.

65 Prozent der 16- bis 24-Jährigen verbringen täglich mehr als eine Stunde auf Messenger-Diensten, schreibt Statec. Bei 15 Prozent seien es zwischen drei und fünf Stunden und bei sechs Prozent seien es pro Tag sogar mehr als fünf Stunden.

Unter den Menschen über 35 Jahren würden nur wenige mehr als drei Stunden täglich Messenger-Dienste verwenden. 84 Prozent der 65- bis 74-Jährigen limitieren ihren täglichen Zugang auf weniger als eine Stunde.