Sex Education-Star wird Anteilseigner an Team Liquid

Team Liquid gründete man bereits 2000 gegründet – die Organisation gehört damit zu den eSport-Teams mit den längsten und traditionsreichsten Geschichten. Sie fusionierte 2015 mit Curse, 2016 übernahm die Investorengruppe aXiomatic sie, der unter anderem Basketball-Star Magic Johnson angehört. Das Wirtschaftsmagazin Forbes hat den Wert von Liquid 2020 auf rund 272 Millionen Euro geschätzt – das würde die in den Niederlanden gegründete Organisation weltweit zum drittwertvollsten eSport-Team machen. Wie InvenGlobal berichtet, hat Team Liquid nun fünf neue Investoren zugelassen.

Schauspieler und Profis

Der prominenteste Investor dürfte der britische Schauspieler Asa Butterfield (“Sex Education”, “Ender’s Game”) sein. Er ist schon länger mit Team Liquid assoziiert und gilt als großer Fan von “Dota 2” – jetzt hat man ihm die Möglichkeit gegeben, als Anteilseigner aufzuspringen.

Zudem holt die Organisation zwei Liquid-Profis mit ins Boot: Juan “Hungrybox” DeBiedma gilt als einer der besten “Smash”-Spieler der Geschichte und ist mittlerweile seit vielen Jahren bei Liquid unter Vertrag – nur zwei “StarCraft 2”-Profis blicken auf tiefere Wurzeln bei der Mannschaft zurück. Jonathan “EliGE” Jablonowsi ist als “CS:GO”-Spieler bei Liquid aktiv – ihm gab man ebenfalls die Chance, einen Anteil an seinem Arbeitgeber zu erwerben.

Nintendo-Wende gegenüber eSport?

Die beiden weiteren Neu-Investoren sind Aerial Powers – eine US-Basketballspielerin aus der Profiliga Women’s National Basketball Association (WNBA) – und der niederländische Poker-Profi Alexander Veldhuis.

Es hat sich mittlerweile als Trend etabliert, dass Teams teilweise vollständig in der Hand der Spieler sind oder diese zumindest Anteile an den Organisationen erwerben dürfen. Mehr und mehr entwickeln sich solche Fragen zum Teil von Vertragsverhandlungen im eSport.