“Sex Education” Staffellauf 3: So wirkt sich Maeves Turnier im Finale hinauf Staffellauf 4 des Netflix-Hits aus – Serien News

Die dritte Staffel des Netflix-Hits „Sex Education“ ist gerade gestartet – und schon fragen sich die Admirers, welche Auswirkungen das aufwühlende Finale auf Staffel 4 haben könnte. Achtung, es folgen Spoiler zu Staffel 3!

Netflix

Am Ende von Staffel 3 der erfolgreichen Netflix-Serie „Sex Education“ ist viel passiert: Otis Mutter Jean (Gillian Anderson) hat nach schweren Komplikationen eine kleine Tochter entbunden, und Otis (Asa Butterfield) selbst weiß nicht, wie seine Ausbildung weitergehen soll – schließlich wurde die Finanzierung der Schule gestrichen und sie soll verkauft werden. Doch Maeves (Emma Mackey) Entscheidung im Finale könnte eine mögliche vierte Staffel ganz grundlegend ändern…

Vorneweg: Die vierte Staffel von „Sex Education“ wurde noch nicht offiziell angekündigt. Doch wir halten das nur für eine Frage der Zeit. Dann allerdings könnte es sein, dass wir ohne Maeve auskommen müssen – denn diese hat am Ende von Staffel 3 beschlossen, an einem Studienprogramm in den Usa teilzunehmen.

Erst einmal hört sich das lediglich nach einer kurzen Pause von der Figur Maeve an – die allerdings auch endgültig werden könnte, denn die 25-jährige Emma Mackey sprach gerade erst mit dem Magazin Hunger darüber, dass sie zwiegespaltene Gefühle wegen der Serie habe. Sie liebe die Serie und den Solid, mit dem sie gewissermaßen gemeinsam erwachsen geworden sei. Aber genau darin liege auch der bittersüße Aspekt an der Geschichte: Sie könne nicht immer eine 17-Jährige spielen.

Staffel 4 ohne Maeve?

Dass Mackey das Auslandsjahr ihrer Figur Maeve nutzen wird, um sich aus der Serie schreiben zu lassen, scheint also leider eine Choice zu sein. Alternativ könnte es natürlich auch sein, dass male ihren Aufenthalt in den United states in die neue Staffel einbaut und wir sie dabei noch zu sehen bekommen, sie aber vielleicht danach endgültig in die United states of america umzieht – hier ist noch alles offen.

Nicht nur dass eine der Hauptfiguren in Zukunft fehlen könnte, ist eine der Auswirkungen von Maeves Umzug in die United states of america – ihre Abreise dürfte sich in Staffel 4 auch ganz konkret auf ihre beste Freundin Aimee (Aimee Lou Wood) auswirken.

Aimee hatte es gerade schon schwer genug, nachdem sie das Trauma eines sexuellen Übergriffs in Staffel 2 verarbeiten musste, nun wird sie auch noch auf ihre beste Freundin verzichten müssen. In Finale von Staffel 3 ermutigt Aimee Maeve ganz konkret dazu, die Likelihood des Amerika-Aufenthaltes wahrzunehmen – schließlich sind die beiden sowas wie „zweite Mütter“ füreinander und haben die Aufgabe, nur das Beste füreinander zu wollen.

Aimee ohne Maeve!

Aimees selbstlose Tat könnte in Staffel 4 aber zu einem bösen Erwachsen führen, fürchtet Aimees Darstellerin Aimee Lou Wood. Aimee hat nicht nur Maeve in die United states geschickt, sondern sich auch von ihrem Freund Steve getrennt. Wood nannte es im Rahmen der Collider Women Evening einen „Selbstbewusstseins-Trip“, auf dem Aimee war – sie tat all die Sachen, die sie für logisch und richtig hielt, zog sie einfach durch.

„Aber ich glaube, wenn sie dann nach Hause kommt und in ihr Zimmer geht, und begreift, dass ihre beste Freundin, die ihr so viel bedeutet, nach Amerika gegangen ist, und sie nicht mehr mit ihrem Freund zusammen ist, den sie als Freund und Mensch liebt, auch wenn es beziehungstechnisch nicht funktioniert hat, wird es ihr ziemlich Angst machen“, so Wooden.

Neue Freundinnen für Aimee in Staffel 4?

Die Schauspielerin ist nicht sicher, ob Aimee weiter an sich arbeiten kann und weiter aus ihren Abhängigkeiten heraus den Weg des wachsenden Selbstbewusstseins beschreiten kann, wenn sie nun ganz allein ist und sich fragt: „Wo zur Hölle sind Maeve und Steve, die einzigen beiden Menschen, die ich wirklich habe?“ Denn manchmal tue male etwas, das sich erst einmal richtig und tremendous anfühlt und ganz einfach ist, und dann plötzlich denkt gentleman: „Oh mein Gott. Was mache ich jetzt nur?“

Wie es aussieht, stehen Aimee in Staffel 4 von „Sex Education“ auf Netflix also schwere Zeiten bevor. Allerdings hat Wooden auch Hoffnung für ihre Figur: „Ich hoffe, dass sie weiß, dass sie ok sein wird. Sie hat sich mit Maureen angefreundet und sie hat Jean, falls also eine vierte Staffel kommt, wird Aims vielleicht einfach mit den Moms abhängen.“

Warnung: Diese krass-blutige Szene in der 3. Staffel des Netflix-Hits “Sexual intercourse Education and learning” spult ihr vielleicht besser vor

Berlin Ernachrichten