Schraubenmutter wirft ihre Kinder aus dem Blechbüchse – um darin Sex mit ihrem Partner zu nach sich ziehen

RTL>news>

22. Dezember 2021 – 8:56 Uhr

Mutter schmeißt Kinder aus dem Auto, Passant filmt die Szene

Das ist doch kaum zu glauben! In Argentinien überkam eine junge Mutter das Verlangen nach ihrem Partner – so sehr, dass sie ihre beiden kleinen Kinder kurzerhand aus dem Auto warf! Ein Passant filmte die bizarre Szene, dann tauchte sogar die Polizei auf. Dem Paar drohen nun ernsthafte Konsequenzen.

Buenos Aires: Tochter sieht Mutter beim Sex zu

In dem Video, das mehrere Tage nach dem Vorfall in den sozialen Medien veröffentlicht wurde, ist klar zu erkennen, wie die fünfjährige Tochter sowie ihr zweijähriger Bruder vor dem Auto warten müssen. Das Mädchen blickt durch die Scheibe in den Wagen, der Junge ist noch zu klein, um ebenfalls einen Blick erhaschen zu können.

Während der Zweijährige an dem Griff der offensichtlich abgeschlossenen Tür reißt, vergnügen sich seine Mutter und ihr Partner auf dem Rücksitz des Autos – und das mitten im Pereyra-Iraola-Park, einer öffentlichen Anlage zwischen La Plata und Buenos Aires.

Argentinien: Kinder weinen und schreien vor Auto

Das örtliche “Radio Rafaela” berichtet, dass mehrere Spaziergänger sich zunächst gewundert hatten, wieso die beiden Kinder am helllichten Tag in dem öffentlichen Park weinten und schrien. Erst dann sahen sie, was sich in dem Auto abspielte.

Dem Bericht zufolge lief der “Kameramann”, der die Szene festhielt, daraufhin zu dem Auto und stellte das verantwortungslose Paar zur Rede. Kurz darauf traf auch die Polizei an Ort und Stelle ein.

Polizei nimmt Mutter und ihren Partner fest

Laut der englischen “Sun” nahmen die Beamten die Mutter und ihren Partner sofort fest. Bei dem Mann handelt es sich demnach nicht um den Vater der beiden Kinder, offenbar hatte ihn die “Rabenmutter” erst wenige Tage vorher kennengelernt. Und dennoch droht auch ihm ein rechtliches Nachspiel!

Laut dem Bericht erklärte Staatsanwältin Gabriela Mateo, dass sich die beiden Erwachsenen wohl wegen Vernachlässigung der Kinder strafbar gemacht hätten. Sogar eine Anklage wegen sexuellen Missbrauchs sei denkbar.

Den Kindern geht es nach dem Vorfall den Umständen entsprechend gut. Mateo erklärte, die Tochter und ihr Bruder seien vorerst in staatliche Fürsorge gegeben worden. (jda)