Schluss diesen Gründen nach sich ziehen Paare keinen Sex

“Ich mag nicht. Ich habe Kopfschmerzen!” – ist das wirklich die häufigste Ausrede bei Paaren, keinen Sex zu haben? Nein. Das zeigt eine Umfrage und nennt ganz andere Faktoren.

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, weshalb Paare keinen Sex haben. Nicht immer liegt es daran, dass einer der beiden Kopfschmerzen hat. Das zeigt eine Umfrage des Partnervermittlungsportals Elitepartner zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Fittkau & Maaß. 3.863 liierte Internetnutzer aus Deutschland wurden befragt, aus welchen Gründen sie in ihrer aktuellen Partnerschaft schon einmal keinen Sex hatten beziehungsweise weshalb sie auf Sex verzichteten.

Das antworten Frauen

Die häufigste Antwort bei Frauen war “Ich war müde.”, gefolgt von “Ich war gestresst von meinem Job oder Alltag.” und “Ich wollte nur kuscheln und nicht mehr.” Ebenfalls besonders häufig halten die eigenen Sorgen – sowohl, persönlich als auch beruflich oder familiär – Frauen vom Sex ab. Sie gaben zudem an, dass es häufiger zum Akt käme, wenn sich einer der beiden mehr bemühen oder die Initiative ergreifen würde.

Das antworten Männer

Bei Männern war das eigene Stresslevel ebenfalls einer der häufigsten Gründe, weshalb es nicht zum Geschlechtsverkehr mit ihrer Partnerin kam – es wurde ebenso häufig genannt, wie die Tatsache, dass sich “keiner bemühte beziehungsweise die Initiative ergriffen” hat. Auf Platz 3 landete bei Männern die Müdigkeit – gefolgt von der Aussage, keine Unlust in der Beziehung zu kennen.

Gedanken an einen anderen Mann oder eine Frau sowie die Jogginghose  oder das Ambiente zeigten sich in der Umfrage jedoch nicht als Lustkiller – sowohl bei ihm als auch bei ihr. 

Ehrlichkeit zeugt von einer stabilen Bindung

“Zwischen der Unzufriedenheit in einer Beziehung und sexueller Unlust besteht ein starker Zusammenhang. Wer mit dem alltäglichen Miteinander nicht glücklich ist, verzichtet auch deutlich häufiger auf körperliche Intimität”, sagt die Psychologin Lisa Fischbach. “Kein Sex muss aber nicht automatisch bedeuten, dass es in der Beziehung hakt.” Vielmehr würden Männer, die mit ihrer Beziehung zufrieden sind, Müdigkeit und Stress nicht verheimlichen – sie fühlen sich sicher und müssen die Gründe für ihre Unlust nicht verheimlichen, so die Expertin.

Berlin Ernachrichten