Riesenschildkröte begegnet Vogel: Welches dann passiert, entsetzt selbst die Wissenschaft

24.08.2021 12:34 24.886

Riesenschildkröte begegnet Vogel: Was dann passiert, entsetzt selbst die Wissenschaft

Schildkröten gelten gemeinhin als friedliche Tiere, doch nun sorgt ein neues Video im Netz für Aufsehen – auch unter Wissenschaftlern.

Seychellen – Schildkröten gelten gemeinhin als friedliche Tiere, doch nun sorgt ein Video im Netz für Aufsehen – auch unter Wissenschaftlern.

Seeschwalbe und Riesenschildkröte: Forscher zeigten sich von der Interaktion zwischen den beiden ungleichen Tieren erstaunt. (Symbolbild)  © izanbar, pablovalencia / 123RF

Der besagte Clip wurde im Juli 2020 auf Fregate Island aufgenommen – einer Insel, die zu den östlich von Afrika gelegenen Seychellen im Indischen Ozean gehört.

Der Guardian wurde auf das Material aufmerksam und veröffentlichte es im Netz.

Zu sehen ist eine Riesenschildkröte, die einem kleinen Vogel auf einem Baumstamm begegnet.

Tiere
Wahre Hunde-Helden: Darum ist dieser Vierbeiner etwas ganz Besonderes

Das Reptil kommt dem Vogelbaby immer näher – dieses ist womöglich verletzt und kann deshalb nicht wegfliegen oder traut sich nicht, von dem Stück Holz herunterzuspringen.

Schließlich beißt die Schildkröte brutal zu und tötet den Vogel. Sein lebloser Körper bleibt neben dem Baumstamm liegen.

Innerhalb von nur zehn Stunden nach Upload erzielte der Clip über 70.000 Aufrufe auf YouTube. Viele Zuschauer zeigten sich erschüttert – führte ihnen das Video doch in weniger als einer Minute die im Tierreich vorherrschende Erbarmungslosigkeit vor Augen.

Auch Forscher und Wissenschaftler werden auf die Aufnahme aufmerksam und zeigen sich erstaunt und entsetzt zugleich. “Dies ist ein völlig unerwartetes Verhalten und wurde so noch nie zuvor bei wilden Schildkröten beobachtet”, sagt Dr. Justin Gerlach von der Universität Cambridge.

Seine Erklärung ist aufschlussreich: “Heutzutage ist die Kombination von baumnistenden Seeschwalben und Riesenschildkröten-Populationen auf Fregate Island ungewöhnlich. Unsere Beobachtung zeigt jedoch, dass bei der Wiederherstellung von Ökosystemen völlig unerwartete Interaktionen zwischen den Arten auftreten können – Dinge, die in der Vergangenheit wahrscheinlich häufig passiert sind, aber die wir noch nie zuvor gesehen haben.”

Tierforscher Gerlach fügte hinzu, dass die meisten potenziellen Beutetiere zu schnell oder zu agil für Riesenschildkröten sind. Die Art und Weise, wie sich die Seychellen-Riesenschildkröte dem Vogel auf dem Baumstamm nähern würde, deute jedoch darauf hin, dass diese Art von Interaktion häufig vorkommt.

Auf den Galapagos- und Seychellen-Inseln sind Riesenschildkröten die größten Pflanzenfresser und fressen bis zu 11 Prozent der Vegetation.

Die Begegnungen des Naturforschers Charles Darwin mit Riesenschildkröten auf den Galapagos-Inseln waren der Schlüssel zur Entwicklung eines modernen Verständnisses der Evolution. Nachdem Darwin eine Reihe von Inseln in der Region besucht hatte, stellte er fest, dass jede Insel ihre eigene, spezifische Riesenschildkröten-Art hatte.