Rewe-Kampagne wegen Eintracht Frankfurt an der Oder – Stadt sagt Hochzeiten ab

Die Fans von Eintracht Frankfurt wollen wieder jubeln, wie im Spiel bei West Ham United am 28. April 2022.

Eintracht Frankfurt steht im Finale der Europa League. Am Mittwochabend treffen die Hessen in Sevilla auf die Glasgow Rangers. In Frankfurt werden die Vorbereitungen getroffen.

von
Felix Stollenwerk (sto)

Eintracht Frankfurt schwebt auf der europäischen Erfolgswelle. Nach dem man sich gegen Betis Sevilla, den FC Barcelona und West Ham United durchsetzte, warten nun die Glasgow Rangers im Endspiel am Mittwochabend (18. Mai 2022) in Sevilla.

Gepaart mit gutem Fußball wurde die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner (47) vor allem von der wahnsinnigen Unterstützung der Eintracht-Fans durch die K.o.-Phase getragen. Dass ganz Frankfurt jetzt mit den Hessen fiebert, hat Folgen für einige Rewe-Filialen sowie mehrere anstehende Hochzeiten in der Stadt.

Rewe-Filiale macht Mitarbeitenden das Finale möglich

Über 30.000 Fans im Camp Nou in Barcelona, garantierte Top-Quoten für Sender RTL und überglückliche Spieler: Der Siegeszug von Eintracht Frankfurt durch die Europa League war unübersehbar. Damit die fulminante Unterstützung der SGE-Fans weiterhin gewährleistet werden kann, reagierte nun ein Händler der Supermarktkette Rewe in Frankfurt.

So gaben die Rewe-Märkte Bernd Kaffenberger eine Entscheidung für den Finaltag bekannt: Um es den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu ermöglichen, das Finale zu verfolgen, schließen die insgesamt sechs Filialen bereits um 20 Uhr, also eine Stunde vor Anpfiff der Partie um 21 Uhr. An normalen Wochentagen haben die Supermärkte für gewöhnlich bis 22 Uhr geöffnet. Allzu viel Betrieb wäre wahrscheinlich sowieso nicht zu erwarten gewesen.

Sehen Sie hier den Facebook-Beitrag des Supermarkts:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Facebook, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.





Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Facebook angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Möglicherweise fährt das Supermarkt-Personal dann sogar ins Stadion. Zwar nicht in Sevilla, sondern in den Deutsche-Bank-Park in Frankfurt. Dort veranstaltet die SGE nämlich ein gemeinsames Public Viewing. Für zehn Euro können die Fans im Stadion das Spiel über eine Leinwand von einer Größe von 400 Quadratmetern gemeinsam schauen. Für das Spiel in Sevilla hatte die UEFA beiden Vereinen ein Kontingent von 10.000 Karten zur Verfügung gestellt.

Wegen Europapokal-Finale: Standesamt sagt Hochzeiten ab

Doch nicht nur die Supermärkte in der Region stellen sich auf den verrückten Finaltag ein. Das Standesamt der Stadt Frankfurt verlegte nämlich kurzerhand neun Hochzeiten, die für den Tag nach dem Finale (Donnerstag, 19. Mai) im Römer, dem Rathaus der Stadt, vorgesehen waren.



Anzeige
Eintracht Frankfurt jubelt mit seinen Fans auf dem Platz über den Einzug ins Finale der Europa League. Findet das Endspiel 2026 sogar im eigenen Stadion statt?

„Für die Menschen ist eine Hochzeit ein wichtiges Lebensereignis. An diesem Tag soll alles perfekt sein, denn hieran erinnert sich jeder ein Leben lang. Mit zehntausenden hochemotionalen Fußballfans direkt unter dem Trausaal können wir unseren Brautpaaren nicht den würdigen Rahmen bieten, den sie sich zu Recht von einer Hochzeit im Römer erwarten“, sagte Stephanie Wüst, die zuständige Dezernentin.

Denn sollte die Eintracht das Finale gewinnen, würde direkt vor dem Römer eine XXL-Europapokal-Party mit Zehntausenden, möglicherweise sogar bis zu Hunderttausend euphorisierten Eintracht-Fans steigen. An eine besinnliche Hochzeit wäre da in der Tat nicht zu denken.

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Eine organisierte Feier kommt für die Verantwortliche bei Eintracht Frankfurt jedoch nur infrage, wenn das Finale gegen die Rangers gewonnen wird. „Am Römer feiert man, wenn man aufsteigt oder wenn man einen Titel in der Hand hat. Man feiert nicht mit einem zweiten Platz. Wir haben das 2017 gemacht und das war eine falsche Entscheidung“, sagte Vorstandssprecher Axel Hellmann (50). Damals hatte die SGE das DFB-Pokalfinale gegen Borussia Dortmund verloren.