Patientennahe Vorträge mehrerer Chefärzte: Koblenzer Institut vernetzt Medizin und Wissenschaft – Rheinland-Pfalz

Es dürfte für viele Ärzte und Wissenschaftler in der Region Koblenz ein Nackenschlag gewesen sein, als der Mainzer Gesundheits- und Wissenschaftsminister Clemens Hoch (SPD) der Idee einer medizinischen Fakultät in Koblenz im Gespräch mit unserer Zeitung eine deutliche Absage erteilte.

Von Christian Kunst14. September 2021, 20:23 Uhr

Symbolbild.

Foto: dpa

Unrealistisch sei die Etablierung einer solchen staatlichen Einrichtung. Doch die medizinischen Fachleute aus der Region lassen sich nicht beirren und wollen bei einer Festveranstaltung am Mittwoch, 15. September, ab 16 Uhr unter Beweis stellen, wie viel medizinische Expertise in der Gesundheitsregion Koblenz mit vielen Kliniken vorhanden ist.

Organisiert wird das mittlerweile 15. Kolloquium vom Institut für Medizintechnik und Informationsverarbeitung (MTI), das 2008 an der Koblenzer Uni gegründet wurde. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsinstitut von Uni und Hochschule, in dem auch die Kliniken der Region Koblenz eingebunden sind. Es dient als Forschungseinrichtung und als ein interdisziplinäres Netzwerk in den Bereichen Medizin, Technik und Informationsverarbeitung in der Region Koblenz. Beim MTI-Kolloquium engagieren sich seit 15 Jahren Chefärzte verschiedener Disziplinen mit Vorträgen.

Diesmal können sich auch Patienten Vorträge anschauen, da das Kolloquium in diesem Jahr auch per Livestream übertragen wird. Unter anderem vertreten ist der in der Region sehr angesehene Chefkardiologe des St.-Nikolaus-Stiftshospitals in Andernach, Dr. Ralph Rüdelstein. Über das Thema Mukoviszidose spricht der Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Koblenzer Kemperhof, Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein, Dr. Thomas Nüßlein. Ebenfalls sehr patientennah dürfte der Vortrag von Dr. Dirk Holsten werden. Der Chefarzt der Klinik für Arthroskopische Chirurgie und Sportorthopädie am Koblenzer Brüderhaus, Katholisches Klinikum Koblenz-Montabaur, spricht über gelenkerhaltende OPs am Kniegelenk. ck

Den Link zum Livestream finden Sie hier und zur Programmübersicht geht’s hier entlang.