Oddity schliet Technologie-Partnerschaft mit Emporix und Frontastic

Von links nach rechts: Thomas Gottheil (CEO von Frontastic), Christian Renner (Managing Director von oddity), Eberhardt Weber (CEO von Emporix)

Bild: oddity

17.11.2021 – Aus der Zusammenarbeit der drei Partner entspringen Composable-Commerce-Lsungen. Diese sollen KundInnen dazu befhigen, sich den sich stndig verndernden Gegebenheiten auf dem Markt anzupassen indem sie eigenstndig schnell und flexibel neue Services aufsetzen und testen knnen.

von Valrie Flicit II Wagner-Amougou

Whrend die Emporix Digital Commerce Plattform anspruchsvollen digitalen Handel mit einer hochmodernen Composable Commerce Architektur erlauben soll und dabei cloud-basiert alle Commerce Funktionalitten auf Grundlage einer modularen, (micro-) service orientierten Software Architektur liefert, ergnzt Frontastic, Anbieter einer Composable-Commerce-Plattform mit einer Software fr die Erstellung der entsprechenden Frontends, wie Progressive Web Apps im E-Commerce oder fr Content-Management-Systeme.

Das Commerce-Team der Kommunikations- und E-Commerce-Agentur Oddity Gruppe
 

seinerseits verbindet diese Bausteine mit seiner Kernkompetenz – der Verknpfung von Kommunikation und Commerce.

Oddity bietet jetzt auf Basis der Emporix
 

und Frontastic
 

Technologien ihren Kunden konkrete Lsungen, ihre E-Commerce-Plattformen zukunftssicher zu konzipieren und sich schnell und flexibel auf jeweils neue Anforderungen einzustellen. Ein wesentlicher Aspekt des gemeinsamen Angebots ist es, Kunden selbst zu befhigen, die notwendigen Workflows eigenstndig umzusetzen, um Endkunden zgig ansprechende und individuelle Shopping-Erlebnisse bieten zu knnen. Erster gemeinsamer Kunde des Trios ist der Shop-Relaunch des Stuttgarter Lieferservices Lieferladen.de
 

.

Berlin Ernachrichten