Neue ÖBAG-Spitze dürfte am Freitag gekürt werden – Wirtschaft –


26.08.2021 14:19


(Akt. 26.08.2021 14:19)


Wer klingelt als nächster Chef an die ÖBAG-Tür? Zwei Favoriten gibt es
©APA/THEMENBILD

Bei der Kür des neuen “Chefs” der ÖBAG durch den Aufsichtsrat der Staatsholding am Freitag könnte es eine Überraschung geben: Als Favoritin werde die 64-jährige Wirtschaftsanwältin Edith Hlawati gehandelt, berichtete der “Kurier” am Donnerstag online. Sie ist derzeit Aufsichtsratschefin bei Telekom Austria und Post. Vom Headhunter Zehnder soll Siemens-Österreich-Chef Wolfgang Hesoun die beste Bewertung erhalten haben. Außerdem auf der Shortlist: Ölmanager Karl Rose.

Hlawati, ÖVP-nahe und Partnerin der Wiener Kanzlei Cerha Hempel, habe schon in grauer Vorzeit für die damalige Staatsholding ÖIAG gearbeitet und früher auch das Finanzministerium beraten, so die Zeitung.

Unter Assistenz des Personalberaters Zehnder fanden demnach am Mittwoch vor dem Nominierungsausschuss des ÖBAG-Aufsichtsrates die Kandidaten-Hearings statt, verteilt auf mehrere Wiener Hotels. Der Ausschuss bereitet für den Aufsichtsrat die dreiköpfige Shortlist vor, am Freitag soll das gesamte Gremium abstimmen.

Interimistisch wird die ÖBAG derzeit – nach dem Abgang von Thomas Schmid – durch Christine Catasta geführt. Die ÖBAG verwaltet unter anderem die Staatsanteile an der OMV, der Telekom Austria und der Österreichischen Post.