Neu auf Netflix: Sinnlicher Sex mit einem “The Crown”-Star, die Fortsetzung eines Serien-Hits und der bisher persönlichste Film mit Robert Downey Jr. – Kino News

Auch heute gibt es wieder einige Neustarts auf dem Streamingdienst Netflix. Mit „Lady Chatterleys Liebhaber“ gibt es die Verfilmung eines skandalösen Erotik-Romans und für Serien-Fans die zweite Staffel der Erfolgsproduktion „Immer für dich da“.

Netflix

Heute gibt es gleich mehrere spannende Neustarts auf Netflix: Neben „Lady Chatterleys Liebhaber“, der Verfilmung eines skandalösen Erotik-Buchs, das lange Zeit bei Sittenwächtern Schnappatmung hervorrief und in zahlreichen Ländern sogar Jahrzehnte nach Veröffentlichung noch in der ungekürzten Fassung verboten war, startet mit „Sr.“ auch eine Dokumentation, die intime Einblicke in das Leben des 2021 verstorbenen Regisseurs Robert Downey Sr. liefert – Vater des Marvel-Superstars Robert Downey Jr..

Zudem ist ab heute auch noch die zweite Staffel der Netflix-Erfolgsserie „Immer für dich da“ auf Netflix verfügbar, in der das wunderbar harmonierende Hauptdarstellerinnen-Duo aus Katherine Heigl („Grey’s Anatomy“) und „Scrubs“-Star Sarah Chalke erneut als BFFs Kate und Tully zu sehen sein werden.

“Lady Chatterleys Liebhaber”

Huiuiui, da wird es einem ja ganz heiß unter dem Mieder: Gleich der erste Neustart bei dem Streaming-Giganten mit dem roten N war seinerzeit Zeit ein absoluter Skandalstoff, der für viel Furore sorgte. Dabei wurde der Roman „Lady Chatterleys Liebhaber“ nach seiner Veröffentlichung zunächst kaum beachtet.

Doch dies war lediglich die Ruhe vor dem Sturm – denn nach und nach schlug das Erotik-Buch hohe Wellen und lange Zeit war es in zahlreichen Ländern nicht möglich, eine ungekürzte Version des Werks zu bekommen. In Großbritannien gab es 1960 sogar einen Gerichtsprozess um das Buch.

Der dortige Verlag brachte nämlich elf ungekürzte Exemplare von „Lady Chatterleys Liebhaber“ in den Handel und zeigte sich daraufhin selbst an. Ein simpler Marketingstunt? Mitnichten, denn im folgenden Gerichtsprozess konnte man die Freigabe des Buches erwirken und so der Geschichte zu seinem Welterfolg verhelfen.

Ein “The Crown”-Star entdeckt den eigenen Körper

In „Lady Chatterleys Liebhaber“ spielt Emma Corrin (Diana aus der vierten Staffel „The Crown“) Connie, deren Leben im britischen Adel vorbestimmt scheint, nachdem sie Sir Clifford Chatterley (Matthew Duckett) geheiratet hat. Doch nachdem ihr Mann als Invalide aus dem Ersten Weltkrieg zurückkehrt und an den Rollstuhl gefesselt ist, erlischt die ohnehin nur auf Sparflamme köchelnde Leidenschaft der Vernunftehe schnell.

Als sie den auf dem Chatterley-Anwesen arbeitenden Wildhüter Oliver Mellors (Jack O’Connell) trifft, lodert ein ungeahntes Feuer der Leidenschaft in ihr auf. Die beiden beginnen eine Affäre, in welcher Connie Lust und Leidenschaft auf ganz neuen Ebenen erfährt. Doch als ihre Affäre die Runde macht und zum Stadtgespräch wird, sieht sich Connie zum Handeln gezwungen…

Mit “Immer für dich da” geht eine Hit-Serie in die nächste Staffel

Eigentlich war es nach dem Erfolg der ersten Season keine große Überraschung, dass Netflix eine zweite Staffel der Hit-Produktion „Immer für dich da“ geordert hat. Wahrscheinlich konnten Fans dennoch erst nach der offiziellen Ankündigung der neuen Folgen erleichtert aufatmen, da die Serie ansonsten mit zwei fiesen Cliffhangern zu Ende gegangen wäre.

In der neuen Season „Immer für dich da“ dürfen Kate („Scrubs“-Star Sarah Chalke) und Tully (Katherine Heigl) jetzt noch eine weitere Staffel durch dick und dünn gehen – und das sie einander mehr als je zuvor brauchen könnten, hat ja bereits das Ende von Staffel angedeutet – schließlich wissen wir nicht, wie es mit Kate und Johnny weitergeht. Hat der Kriegsreporter überlebt, nachdem er im Irak von einer Explosion erwischt wurde? Die neuen Folgen werden hoffentlich eine Antwort auf diese Frage liefern…

“Sr.” – Der vielleicht intimste Film mit Robert Downey Jr.

Ansonsten startet heute auch noch mit „Sr.“ der wahrscheinlich bisher persönlichste Film mit Robert Downey Jr. auf Netflix, denn in der Dokumentation geht es um niemand geringeren als um Robert Downey Sr., den Vater des Marvel-Superstars. Dieser ist 2021 verstorben und bekommt mit „Sr.“ ein filmisches Denkmal gesetzt

Und dieses hat er sich auch verdient, schließlich prägte der Filmemacher in den 60er und 70er Jahren mit seinen kritischen Komödien das Kino der Gegenkultur. Gemeinsam mit dem Filmemacher Chris Smith erkundet Downey Jr. das Lebenswerk seines Vaters und gewährt dabei intime Einblicke in die Familiengeschichte.