Mutmaßlicher Sex-Täter gefasst- Anderer Mann aus U-Haft freilassen

−Symbolbild: dpa

Zwei Sexualdelikte, die sich am 21. September und am 20. Oktober in Regen ereignet haben, sind vermutlich aufgeklärt.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Dienstag mitteilte, ist bereits am 2. November ein dringend Tatverdächtiger festgenommen worden. Mittlerweile wurde gegen den Mann Haftbefehl erlassen.

Nach Flucht am Stadtplatz gefasst

Der Tatverdächtige hatte am 2. November gegen 20.15 Uhr die Toilette am Stadtplatz in Regen betreten. Zufällig traf er dabei auf jene 20-jährige Frau, der am 20. Oktober in einer öffentlichen Toilette in Regen ein Exhibitionist entgegen getreten war. Die Frau erkannte den Mann sofort wieder. Er versuchte zunächst zu flüchten, wurde aber noch am Stadtplatz von Beamten der Polizei Regen festgenommen. Die Polizei in Regen hatte nach den Vorfällen die polizeiliche Präsenz im Stadtgebiet verstärkt.

Der Tatverdächtige wurde tags darauf der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Deggendorf vorgeführt. Diese erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachtes der versuchten Vergewaltigung. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf. Anhand der mittlerweile vorliegenden Spuren und Beweise bestehe dringender Tatverdacht für beide Taten, so die Polizei.

Weitere Taten nicht ausgeschlossen – Zeugen gesucht

Damit ist für die Polizei aber auch klar, dass sich der Tatverdacht gegen einen am 21. Oktober vorläufig festgenommenen Mann nicht erhärtet hat. Er wurde nach Aufhebung des Haftbefehls auf Antrag der Staatsanwaltschaft wieder aus der Untersuchungshaft entlassen.

Es sei nicht ausgeschlossen, dass weitere ähnliche Taten begangen oder zumindest versucht wurden, heißt es von Seiten der Kripo Deggendorf. Deshalb sollten sich Frauen, die in der jüngeren Vergangenheit in Regen sexuell belästigt wurden, unter    0991/38960 melden. − bb

Berlin Ernachrichten