Menorrhagie Nacht dieser Wirtschaft im Kleeblatt: Ardex Aviation Maintenance

Zehn Unternehmen der Kleeblattregion laden für den 25. September zur Langen Nacht der Wirtschaft ein. Von 15 bis 20 Uhr öffnen sie für Besucher. Zu erleben sind Führungen bei laufender Produktion. Dazu gibt es Informationen zu Berufen und Ausbildung, Musik und Aktionen. Damit die Gäste viele Betriebe sehen können, gibt es einen kostenlosen Busshuttle im Halbstundentakt.

Die MAZ stellt in loser Folge die teilnehmenden Firmen vor. Heute: die Ardex Aviation Maintenance in Heinrichsfelde.

Heinrichsfelder Werft bietet Komplettservice an

Die Flugzeugwerft bietet auf dem Verkehrslandeplatz Kyritz in Heinrichsfelde den kompletten Service rund um das Flugzeug an. Ob Wartung, Instandhaltung, Neuinstallationen, Umrüctungen oder die Führung und Überwachung der Lufttüchtigkeit: Bei Ardex Aviation Maintenance werden die Flugzeuge in einer modernen Produktionnsstätte betreut.

Firmengründung war im Februar 2014 gegründet. Im selben Jahr im August nahm sie als Werft für Flugzeuge ihre Arbeit auf. Der neue Betrieb übernahm damals Personal, Werkzeuge und Maschinen von der bisher dort ansässigen Vorgängerin.

„Wir bauen bei der Instandhaltung von Flugzeugen auf ein erfahrenes Team von Mechanikern, Prüfern von Luftfahrtgeräten und Personal zur Führung und Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit und dem Flugzeugteil- sowie Ersatzteilverkauf auf“, sagt Geschäftsführer Matthias Weigelt.

Heinrichsfelder Werft ist anerkannter Lehrbetrieb

Die Werkstatt ist ein anerkannter Lehrbetrieb und bildet Fluggerätmechaniker aus. Bewerber werden immer wieder gesucht. Die Ausbildung erfolgt dual in dreieinhalb Jahren. Voraussetzung sind ein guter Schulabschluss, technisches Verständnis, geschickte Hände und keine Scheu vor Verantwortung.

Das Luftfahrtunternehmen hat 20 Mitarbeiter. Sie sind in modernen und sauberen Produktionsanlagen tätig und betreuen Kunden bei der Instandhaltung ihres Flugzeugs. Zum Komplettservice gehören auch Neuinstallationen und Umrüstungen. In der Werft dürfen mehrmotorige Flugzeuge mit Kolbenantrieb in Metallbauweise mit und ohne Musterberechtigung instandgesetzt und gewartet werden.

Spezialisierung auf Cessna, Cirrus, Piper, Diamond, Parenavia und Morane

Außerdem hat die Werft eine Genehmigung für einmotorige Flugzeuge mit Turbinenantrieb unter 5700 Kilogramm, für die eine Musterberechtigung erforderlich ist, und darf einmotorige Flugzeuge mit Kolbenantrieb in Metall- oder Verbundbauweise warten, für die man keine Musterberechtigung braucht. Die Werft hat sich unter anderem auf die Typen Cessna, Cirrus, Piper, Diamond, Parenavia sowie Morane spezialisiert.

Weitere Infos zur Langen Nacht, den Flyer und den Fahrplan für den Shuttlebus gibt es unter der Internetadresse www.wirtschaft-kleeblatt.de.

Von Sandra Bels