Medwedew stürmte ins US-Open-Viertelfinale | Nachrichtensendung.at

Der als Nummer zwei gesetzte Russe ließ dem Briten Daniel Evans, immerhin an Nummer 24 gereiht, beim 6:3,6:4,6:3 in nur 103 Minuten keine Chance. Medwedew trifft nun auf Sensationsmann Botic van de Zandschulp.

Der bisher kaum bekannte, 25-jährige Niederländer, noch die Nummer 117 im ATP-Ranking, hat nach überstandener Qualifikation nun schon sein siebentes Match en suite gewonnen. Nach Casper Ruud (NOR-8) schaltete der 1,91-m-Mann am Sonntag im Achtelfinale auch den als Nummer elf gesetzten Argentinier Diego Schwartzman aus. Er siegte aber erst nach 4:20 Stunden mit 6:3,6:4,5:7,5:7,6:1. Der Südamerikaner hatte sich nach dem 0:2 in Sätzen sehenswert aufgebäumt, doch van de Zandschulp hatte den längeren Atem.

Der Holländer hat schon jetzt 425.000 US-Dollar Preisgeld sicher und wird sich im Ranking zumindest nahe an die Top 60 schieben.

Bei den Frauen hat sich die Ukrainerin Elina Switolina, die seit Juli mit Frankreichs Star Gael Monfils verheiratet ist, das erste Viertelfinal-Ticket sicher abgeholt. Die als Nummer fünf gesetzte 26-Jährige fertigte Simona Halep mit 6:3,6:3 ab. Sie spielt nun gegen Angelique Kerber (GER-16) oder Überraschungsfrau Leylah Fernandez (CAN).