Mecklenburg-Vorpommmern: Sex-Partys im Landtag? Parlamentsverwaltung schließt Vergleich

Thomas Kerl darf bestimmte Aussagen nicht mehr treffen. Dafür muss das Land die gesamten Prozesskosten tragen.

Schwerin | Der Landtag hat sich in der Affäre um angebliche Sex Partys im Parlament vor dem Landgericht Stralsund auf einen Vergleich mit dem Informanten zu dem Fall, Thomas Kerl, geeinigt. Das sagte der Anwalt Kerls, Ex-AfD-Landtagsabgeordneter Christoph Grimm, am Donnerstag unserer Zeitung.
Das Land soll die Verfahrenskosten tragen
Demnach verpflichtet s…

Berlin Ernachrichten