Lehrlinge gedeihen Dating-App pro Hunde

Tiere


Mit Dating-Apps haben schon einige zueinander und die große Liebe gefunden: Das Prinzip soll jetzt auch auf Vierbeiner angewendet werden. Zwei Lehrlinge aus Wien haben eine Dating-App für Hunde entwickelt.

07.11.2021 19.05

Online seit heute, 19.05 Uhr

Zwei Wiener Lehrlinge der Firma Atos hatten die Idee zur Dating-App „PawTner“, die, gerade für Rassehunde, die Suche nach dem perfekten Zuchtpaar erleichtern soll: „So eine Suche ist immer sehr schwierig. Ein Züchter muss einen anderen Züchter finden, bei dem die Tiere kompatibel sind und wo man auch Informationen zu Impfungen oder vorangegangenen Zuchtversuchen bekommt“, so Lehrlingsausbildnerin Sabine Rathmanner im „Wien heute“-Interview.


ORF

Das Prinzip ist ähnlich wie bei Menschen: Es wird weiter gewischt oder geherzt

Derzeit steht „PawTner“ noch in den Startlöchern – das Grundgerüst nach einem bekannten Prinzip steht jedoch: „Die Features, die bereits bestehen ähneln Apps wie Tinder. Man kann Hunde weg swipen oder liken und sich so mit anderen Hunden matchen. Wenn Interesse besteht, kann man sich dann zumindest mal treffen und sich den Hund anschauen und sehen, wie es läuft“, so Riccarda Stolz, Gründerin von „PawTner“.

Suche nach Investoren läuft

Schauen, wie es läuft: Ganz nach diesem Motto haben die zwei Lehrlinge auch einen Wettbewerb für Softwareentwickler, den „Lehrlingshackaton“ der Wiener Wirtschaftskammer, gewonnen. Jetzt hoffen sie auf Investoren: „Vielleicht gibt es ja Interessenten für diese App“, meinte Lukas Subr, zweiter Gründer von „PawTner“. Denn die App ist noch ausbaufähig, so die Hoffnung.

Berlin Ernachrichten