Krauts Wirtschaft steht vor Übernahmewelle: Dasjenige große Fressen

Das große Fressen

In der Unternehmenswelt wird es bald einige Veränderungen geben.

Dirk Albersmeier, 52, hat sich an diesem Sommertag auf einem Sessel niedergelassen, vor sich einen Kaffee, durch die Fenster hinter ihm scheint die Frankfurter Sommersonne. Alles am Chef der Investmentsparte der Großbank JP Morgan signalisiert: Hier hat jemand gute Laune. Und das zu Recht. „Wir steuern in diesem Jahr auf einen Rekordwert bei Übernahmen zu“, sagt er.

Im ersten Halbjahr belegte sein Haus laut den Daten von Refinitiv den Spitzenplatz im deutschen M & A-Geschäft, also den Übernahmen, Fusionen, Aufspaltungen oder womit sich in Sachen Neu-Architektur von Konzernen sonst noch Geld verdienen lässt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter