Kalenderblatt 2022: 23. September – Kultur & Unterhaltung

Berlin (dpa) – Das aktuelle Kalenderblatt für den 23. September 2022:

38. Kalenderwoche, 266. Tag des Jahres

Noch 99 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Jungfrau

Namenstag: Linus, Thekla

HISTORISCHE DATEN

2015 – Der VW-Vorstandsvorsitzende Martin Winterkorn tritt wegen der Affäre um manipulierte Abgastests zurück.

2002 – Herta Däubler-Gmelin (SPD) teilt ihren Verzicht auf das Amt der Justizministerin mit. Sie hatte erhebliche Spannungen im deutsch- amerikanischen Verhältnis verursacht, weil sie laut einem Zeitungsbericht die Irak-Politik von US-Präsident George W. Bush mit den Methoden Hitlers verglichen haben soll.

1992 – Die Adam Opel AG nimmt im thüringischen Eisenach das bis dahin modernste Automobilwerk Europas mit einer Kapazität von 150.000 Wagen pro Jahr in Betrieb.

1965 – In Berlin wird der Grundstein für die Neue Nationalgalerie gelegt. Drei Jahre später wird das Museum für die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts eröffnet.

1960 – Die von deutschen und französischen Firmen gemeinsam errichtete Europabrücke über den Rhein zwischen dem deutschen Kehl und dem französischen Straßburg wird dem Verkehr übergeben.

1932 – Nach langjährigen Stammeskriegen auf der Arabischen Halbinsel gründet Ibn Saud das Königreich Saudi-Arabien.

1927 – Das Deutsche Reich tritt dem Ständigen Internationalen Gerichtshof in Den Haag bei.

1862 – König Wilhelm I. von Preußen ernennt Otto von Bismarck zum vorläufigen Ministerpräsidenten. Seine Bestätigung in diesem Amt sowie seine offizielle Ernennung zum Außenminister erfolgen am 8. Oktober.

1122 – Die Kirche gewinnt durch das Wormser Konkordat an Unabhängigkeit, da Bischöfe und Äbte von nun an durch den Papst eingesetzt werden. Das Konkordat beendet den Investiturstreit (=Auseinandersetzung zwischen geistlicher und weltlicher Macht um die Amtseinsetzung von Geistlichen).

GEBURTSTAGE

1957 – Suzanne von Borsody (65), deutsche Schauspielerin («Jahrestage», TV-Serie «Schimanski» (1998-2000), «Der Liebhaber meiner Frau»)

1957 – Zsofia Ban (65), ungarische Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin (Erzählungen «Weiter atmen»)

1952 – Elisabeth Demleitner (70), deutsche Rennrodlerin, Weltmeisterin 1971

1949 – Bruce Springsteen (73), amerikanischer Sänger («Born in the U.S.A.»)

1897 – Paul Delvaux, belgischer Maler, Surrealist, gest. 1994

TODESTAGE

1987 – Bob Fosse, amerikanischer Choreograph und Regisseur («Cabaret»), geb. 1927

1882 – Friedrich Wöhler, deutscher Chemiker, Pionier der organischen Chemie, Harnstoffsynthese 1828, geb. 1800