James Franco zu Vorwürfen: “Selbst hatte Sex mit Schülerinnen”

Im Januar 2018 wurden schwere Anschuldigungen gegen James Franco (43) laut: Der “127 Hours”-Darsteller soll in seiner Schauspielschule mehrere junge Frauen sexuell ausgebeutet und seine Macht ihnen gegenüber ausgenutzt haben. Der Fall ging sogar vor Gericht – die Klägerinnen und der US-Schauspieler kamen dann aber doch außergerichtlich zu einer Einigung. Rund vier Jahre später äußerte sich James jetzt erstmals öffentlich zu den Vorwürfen. “Im Laufe meiner Lehrtätigkeit hatte ich Sex mit Schülerinnen – und das war falsch”, gab er in dem Audioformat “The Jess Cagle Podcast” zu. Allerdings versicherte er, dass diese Intimitäten stets einvernehmlich gewesen seien.

Anzeige


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de