IPv6: Die Spitzenreiter sind nicht die großen Technologie-Nationen


Die Umstellung auf IPv6 dürfte für viele Nutzer ein gewisses Mysterium sein. Man hörte zuletzt kaum noch etwas davon, dabei gab es durchaus ordentliche Fortschritte. Ganz vorn dabei sind allerdings Länder, an die man nicht zuerst denken würde.

Die Migration auf die neue Version des Internet-Protokolls ist ein Projekt, dass nun schon viele Jahre in Anspruch nimmt. Und viele Nutzer arbeiten auch hierzulande längst mit IPv6, bekommen es aber einfach selten mit. Denn im heimischen Netzwerk und an den meisten Hausanschlüssen werden noch immer hauptsächlich die alten IPv4-Adressen genutzt.

Bisher gibt es laut aktuellsten Daten der IPv6-Statistik Googles weltweit nur drei Länder, in denen bereits mehr als die Hälfte aller Verbindungen über IPv6 abgewickelt werden. An der Spitze steht dabei Indien mit einem Anteil von 61,3 Prozent. Über der 50-Prozent-Marke liegen ansonsten nur Malaysia und Französisch-Guayana.
IPv6-Anteil weltweit

Beträchtliche Unterschiede

Länder, die sich gern als fortschrittliche Technologie-Nationen präsentieren, liegen hingegen allesamt bei weniger als der Hälfte. Das Internet-Mutterland USA kommt mit 47,33 Prozent beispielsweise auf Rang 6. Und angesichts der zahlreichen Kritiken aufgrund der wenig fortgeschrittenen Digitalisierung steht Deutschland mit 47,06 Prozent und einem 8. Platz am Ende sogar noch ganz gut da. Großbritannien, das hier in vielen Belangen vergleichbar ist, kommt hingegen nur auf 32,76 Prozent.

Die Umstellung auf IPv6 wird vor allem forciert, weil die Adressen im alten IPv4-Bereich ausgehen. Schon lange sind viele Internet-Nutzer nicht mehr mit einer eigenen IP-Adresse an das Netz angebunden. Stattdessen versorgen sie die Provider mit NAT-Konstrukten, wodurch das jeweilige Endgerät nicht mehr direkt erreichbar ist. IPv6 bringt hingegen einen ausreichend großen Adressraum mit, um alle vernetzten Geräte problemlos mit eigenen Kennungen zu versorgen und noch eine enorme Reserve in der Hinterhand zu behalten. Hinzu kommen auch Vorteile bei der Sicherheit und Leistungsfähigkeit der Verbindungen.

Siehe auch:




Internet, Stockfotos, Ipv6, Ip, IP-Adresse