Innovative Befestigungslösung zum Besten von Sandwichdächer | solar | Technologie

Der österreichische Spezialist für PV-Montagelösungen, Aerocompact, hat ein neues Auflagerkonzept für Solarstromanlagen auf Sandwichpaneelen entwickelt. Das patentierte Befestigungssystem soll dabei die erste Lösung auf dem Markt sein, die die Paneele weder belastet noch beschädigt, da sie sämtliche Druck- und Zugkräfte direkt in die Unterkonstruktion des Dachs leitet. Herzstück der Montagelösung aus dem Compact Metal-Systembaukasten ist die 5,8 Meter lange TR74-Trägerschiene, die seit August erhältlich ist.

Bisher wurden PV-Anlagen zumeist auf Sandwichpaneelen befestigt, indem man die Unterkonstruktion mit Dünnblechschrauben direkt auf die Oberschicht der Paneele verschraubt hat. Die durch Schnee und Wind auftretenden Wechselwirkungen der Kräfte können die Oberschicht auf Dauer allerdings nachhaltig beschädigen, was zu undichten Stellen, einer Loslösung der Außenschale und einer daraus resultierenden „statischen Unklarheit“ führt. Hersteller von Sandwichpaneelen berichten von großflächigen Schäden an Gebäudedächern.

Die Aerocompact-Schiene wird mit selbstbohrenden Stützschrauben direkt mit den Pfetten verbunden.

Mit dem neuen Auflagerkonzept von Aerocompact liegt die Schiene nun nicht mehr direkt auf dem Dach auf, sondern wird mit selbstbohrenden Stützschrauben direkt mit der darunterliegenden Pfette verbunden. Die PV-Unterkonstruktion stützt sich zur Gänze darauf ab. Daher werden keine Druck- oder Zugkräfte durch Wind oder Schnee in die Sandwichpaneele eingeleitet. „Die Spannweite der 5,8 Meter langen Trägerschiene ist einzigartig, und die Einleitungspunkte können sehr hohe Kräfte aufnehmen“, erläutert Marco Rusch, Group Head of Corporate Communications bei Aerocompact.
Distanzhülsen und zusätzliche Stützen solle. garantieren, dass der Abstand zwischen der Schiene und dem Dach gleichmäßig eingehalten wird und eine gute Hinterlüftung gewährleistet ist. Und ein vormontierter Dichtgummi soll verhindern, dass Feuchtigkeit in die Hochsicken eintritt. Die Verteilung der Auflagerpunkte am Dach wird dabei von einem patentiertem Statikalgorithmus der Aerocompact Planungssoftware geregelt.

„Führende Hersteller von Sandwichpaneelen sind von unserem Konzept begeistert,“ sagt Rusch und fährt fort: „In der Regel werden PV-Anlagen mit Blechschrauben direkt auf der Dachhaut montiert, sodass Druck- und Zugkräfte auf die Paneele wirken und diese beschädigen. Bei unserem Konzept sind Schäden nahezu unmöglich.“ Deshalb benötigt man für die Installation auch keine Freigaben oder Zusatznachweise der Hersteller, was insbesondere auch das Nachrüsten von Solarstromanlagen erleichtert. So lassen sich Solaranlagen mit dem innovativen Montagesystem auch auf Dächern installieren, bei denen man weder den Zustand noch den Paneelhersteller kennt. „Weil die Dachunterkonstruktion die gesamten Kräfte aufnimmt, ist es unerheblich, welche Paneele verbaut wurden und welche Kräfte sie aushalten können“, erklärt Rusch.

Das Befestigungssystem im Detail.

Aerocompact hat die Befestigungslösung, die sich für Holz-, Stahl- und Aluminiumpfetten eignet, in das hauseigene Planungstool Aerotool integriert. Dort finden Planer Automatismen zur optimalen Lastverteilung. Das Montagesystem wurde durch ein eidgenössisches Zertifizierungsinstitut freigegeben. Aerocompact gewährt 25 Jahre Garantie. 

Seine neuen Trägerschienen und weitere Produktneuheiten will Aerocompact zwischen September und November dieses Jahres vorstellen. Den Rahmen dafür stellen verschiedebe  Fachmessen dar, wie etwa die Asean Renewable Energy in Bangkok, Intersolar Europe in Müchen, Key Energy Italy in Rimini, Renewable Energy India in Greater Noida, Solar Power International in New Orleans, Solar Solutions International in Haarlemmermeer und Solar & Storage Live in Birmingham.

Aerocompact wurde 2014 in Österreich und den USA gegründet. Das Unternehmen produziert und vertreibt PV-Montagelösungen für Flachdächer, Steildächer und Metalldächer sowie für Freilandsysteme. Das Unternehmen hat Standorte in Österreich, den USA und Indien und zusätzlich 14 Vertriebsniederlassungen in aller Welt. Insgesamt sind weltweit rund 100 Mitarbeiter beschäftigt.