In dieser Halloween-Nacht: Vergewaltigung in Ulm – Haftstrafen gegen vier Männer – Unterhaltung

Der Prozess, der weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt wurde, war demnach durch die schwierige Vernehmung des Opfers geprägt. “Es gab Zweifel und es sind auch noch Zweifel vorhanden”, sagte der Richter bei der Urteilsverkündung. Die Strafen gegen die vier Männer aus dem Irak und Afghanistan seien “nahezu am untersten Rand” des Strafmaßes angesiedelt.

Die Asylbewerber sollen die junge Frau im Herbst 2019 mit Betäubungsmittel zunächst wehrlos gemacht und sich dann an ihr vergangen haben. Zuvor hatten sie die alkoholisierte Jugendliche überredet, mit ihnen zu der Flüchtlingsunterkunft in Illerkirchberg zu fahren. Die Schülerin hatte später ihren Eltern und der Polizei von den Verbrechen in der Halloween-Nacht und am Tag danach erzählt.

Der Prozess hatte ursprünglich gegen fünf Angeklagte begonnen. Das Verfahren gegen einen 15-jährigen Iraner war nach der Verständigung auf einen Täter-Opfer-Ausgleich zuvor eingestellt worden.

© dpa-infocom, dpa:210315-99-830340/2

Berlin Ernachrichten