In Cannes wird die Goldene Palme vergeben – Kultur & Unterhaltung

Cannes (dpa) – Bei den 74. Internationalen Filmfestspielen Cannes werden am Samstagabend die Hauptpreise vergeben. 24 Beiträge konkurrieren um die Auszeichnungen wie die Goldene Palme, die an den besten Film geht.

Weitere Trophäen gibt es für die beste Regie und die besten männlichen und weiblichen Schauspieler. Der Große Preis der Jury gilt als zweithöchste Auszeichnung.

Zu den Favoriten zählen in diesem Jahr gleich zwei Werke, bei denen Frauen Regie führten: Das sind der feministische Gruselfilm «Titane» von Julia Ducournau sowie das Gesellschaftsdrama «The Divide» von Catherine Corsini. In der Geschichte des Festivals wurde bisher erst ein Film einer Regisseurin mit der Goldenen Palme geehrt.

Für die Hauptpreise werden auch dem iranischen Beitrag «A Hero» von Asghar Farhadi sowie dem japanischen Drama «Drive My Car» von Ryusuke Hamaguchi gute Chancen ausgerechnet. Ein deutscher Filmemacher war in diesem Jahr nicht im Wettbewerb vertreten. Die Auszeichnungen werden von einer internationalen Jury um US-Regisseur Spike Lee verliehen.

Das Festival war am 6. Juli mit dem Musical «Annette» des Franzosen Leos Carax eröffnet worden. 2019 hatte die südkoreanische Gesellschaftssatire «Parasite» von Bong Joon-ho die Goldene Palme gewonnen. Später gab es für das Werk noch vier Oscars. 2020 konnte das Filmfest Cannes wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden; in diesem Jahr wurde es vom Mai in den Juli verschoben.

© dpa-infocom, dpa:210717-99-419271/3