Google übertragt Datenmaterial per Laser-Technologie

In Afrika hat Alphabet, der Mutterkonzern von Google, etwa 700 Terabyte an Daten per Laster-Technologie erfolgreich übertragen.

Mit Project Loon wollte Alphabet eigentlich eine Internettechnologie mit Stratosphärenballons starten. Das bereits eingestellte Projekt scheint aber andere Technologie voranzubringen.

Unter dem Namen Project Taara wurde nun eine Technologie vorgestellt, welche aus dem Project Loon entstanden ist. Mittels Laser-Technologien werden Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 20 Gb/s ohne Kabel Verbindung über eine Distanz von fünf Kilometern bereits erfolgreich übertragen. In rund 20 Tagen gelang es den Forschern 700 Terabyte an Daten über das System erfolgreich zu übermitteln, was in etwa einer bestehenden Glasfaserverbindung gleichkommt.

Voraussetzung für die Nutzung ist eine bestehende Sichtlinie zwischen Empfänger und Sender, dafür muss allerdings kein Kabel verlegt werden. Die Teststrecke zwischen Brazzaville und Kinshasa wurde bewusst gewählt, da für eine Verbindung ein Hindernis von rund 400 Kilometern über Kabelleitungen überbrückt werden konnte und das Klima eine gute optische Übertragung zulässt.

Berlin Ernachrichten