Gast hat Sex-Handel mit seiner Nullipara

Frederick und Annika Lau demonstrierten geballte Harmonie bei “Grill den Henssler”.Bild: Vox screenshot

charlotte Zink

4 Gänge statt “4 Blocks”: Am Sonntagabend hatte Star-Koch Steffen Henssler mit den Schauspielern Kida Khodr Ramadan und Frederick Lau, sowie mit Moderatorin Annika Lau drei Promi-Herausforderer mit einer besonderen Verbindung zueinander geladen: Ehepaar Lau ist mit Ramadan nämlich schon seit Jahren befreundet. Man traf sich folglich nicht zum ersten Mal im Küchen-Umfeld.

Dass Fans den dreien dabei zuschauen können, war jedoch neu. Bei “Grill den Henssler” war bisher nämlich noch keiner von ihnen zu Gast gewesen. Normalerweise kennt man Lau und Ramadan auch weniger aus Shows, sondern eher als grimmige Charaktere aus Film und Fernsehen.

Anders als in der Gangster-Serie “4 Blocks”, in der sie gemeinsam spielen, wetzten die Schauspieler bei Henssler jedoch lediglich die Messer, um am Herd ihr Bestes zu geben. Während Ramadan den Hauptgang (Köfte mit orientalischen Kartoffeln und Ayran) kochte, kümmerte sich Lau um die Nachspeise (Paneer Cheesecake mit Brombeeren). Seine Frau Annika bereitete die Vorspeise zu (Karamellisiertes Hühnchen mit Mango, Okraschoten und Chapati).

War es gutes Teamwork oder hatte Ramadan wirklich die Jury bestochen, wie er scherzhaft behauptete? Vermutlich Ersteres! Fakt ist: Henssler sah am Ende seiner Sendung ziemlich alt aus. Die Promis gewannen gegen ihn mit 84 zu 74 Punkten.

Annika Lau verrät Sex-Deal mit ihrem Mann

Schmackhaft war dabei nicht nur ihr Essen. Auch die Geschichten, die Moderatorin Laura Wontorra ihnen während des Kochens entlockte, waren für Fans wahre Leckerbissen.

Gegen dieses Team musste Steffen Henssler eine Niederlage einstecken.Bild: Vox

So sprach sie mit Frederick Lau über einen “Sex-Tag”, den es am Set seines jüngsten Kinofilmes “Generation Beziehungsunfähig” gab. Die Idee der Macher: Einfach alle Sexszenen an einem Tag abdrehen. Das habe auch gut geklappt, erzählte Lau. Über heiße Szenen mit Co-Star Luise Heyer sagte er:

“Na klar mag man sich, aber wir haben ja beide auch Familie zuhause. Natürlich ist das komisch!”

Ob es denn ein Abkommen, gebe, dass seine Frau nicht mit zur Premiere komme, um sich die Szenen zu ersparen, hakte Wontorra nach. “Ich sag ihr schon, welchen Film sie gucken soll und welchen nicht!”, so der Schauspieler.

Annika Lau ist mit diesem Deal zufrieden – auch, wenn das bedeutet, dass sie weniger Filme mit ihrem Mann kennt als andere Leute. “Wenn’s hoch hergeht, dann will ich das auch nicht sehen – da streiten wir nur und das will ich nicht”, so die Moderatorin. Tatsächlich wirkten die Eltern dreier Kinder bei Henssler mehr als harmonisch und plauderten neben der Arbeit auch über ihr Familienleben.

Und dazu gehören – ganz normal – auch Fischstäbchen, Spaghetti-Bolo und Oma-Tag. Angesprochen darauf, ob es denn auch regelmäßige Date Nights gebe, verriet Annika Lau: “Wir treffen uns immer, wenn die Kinder schlafen und bleiben extra lang wach.”

Bei einer Zutat macht Henssler dicht

Weniger harmonisch als im Hause Lau wurde es am Sonntagabend bei der Zubereitung der Vorspeise. Der Grund: Zu den Zutaten, die es zu verarbeiten galt, zählte auch Okra. Die grünen Schoten sind unter anderem in der indischen Küche beliebt. Einer liebt sie jedoch ganz und gar nicht: Steffen Henssler. Der beschwerte sich lautstark:

“Okra-Schoten sind wie gar nichts. Wer Okra-Schoten freiwillig kauft, hat sein Leben nicht im Griff!”

Bei einer Zutat bekam Henssler schlechte Laune.

Bei einer Zutat bekam Henssler schlechte Laune.Bild: Vox

Kurzerhand boykottierte Henssler das ungeliebte Gemüse sogar ganz und bereitete es einfach nicht zu. Damit es auf dem Teller der Jury nicht fehlte, legte er einfach eine rohe und ungewürzte Okra-Schote dazu. In Juror Reiner “Calli” Calmund fand er prompt einen weiteren Okra-Hasser. Dem war die Nicht-Zubereitung deswegen auch “schnurz-piep egal”.

“Diese grünen Okra-Schoten haben mir noch nie geschmeckt”, so Calli. Nachdem er Laus Variante probiert hatte, musste er diese Aussage jedoch revidieren: “Zum ersten Mal schmecken mir hier die Okras.” Wenig überraschend, dass Lau die Vorspeise für sich entschied.

“4 Blocks”-Star plaudert über kriminelle Machenschaften

Einen Sieg für das Promi-Team fuhr übrigens auch Ramadan mit seinem Köfte-Hauptgang ein. Ganz lässig in Trainingshose briet und mixte sich der sechsfache Vater zum Erfolg und erzählte dabei ein bisschen von früher.

Kida Khodr Ramadan spricht bei

Kida Khodr Ramadan spricht bei “Grill den Henssler” über seine Kindheit.Bild: Vox screenshot

Wontorra wollte wissen, ob es denn stimme, dass er nach dem Mauerfall Stücke aus seiner Hauswand angemalt und als Stücke der Berliner Mauer verkauft habe. Das sei so gewesen, bestätigte Ramadan und erinnerte sich: “Irgendwann war ein großes Loch in der Hauswand.” Zwischen 50 und 100 Mark hätte er für die Stücke damals bekommen. Dass er noch ein Kind war – der Schauspieler wurde 1976 in Beirut geboren – habe beim Verkaufen geholfen. Ewig ging das Geschäftsmodell aber nicht gut, wie er abschließend zugab.

“Wir haben die Steine immer größer gemacht und immer teurer verkauft, aber irgendwann hat es keiner mehr geglaubt.”

4 Gänge statt “4 Blocks”: Am Sonntagabend hatte Star-Koch Steffen Henssler mit den Schauspielern Kida Khodr Ramadan und Frederick Lau, sowie mit Moderatorin Annika Lau drei Promi-Herausforderer mit einer besonderen Verbindung zueinander geladen: Ehepaar Lau ist mit Ramadan nämlich schon seit Jahren befreundet. Man traf sich folglich nicht zum ersten Mal im Küchen-Umfeld.

Berlin Ernachrichten