Fridays for Future wollen mit Klimastreik ein Zeichen setzen

In zahlreichen Städten haben Hunderttausende für mehr Klimaschutz demonstriert. In Berlin trat Initiatorin Greta Thunberg auf. Für die Aktivisten geht es bei der Wahl auch um Generationengerechtigkeit.

Demonstranten beim Klimastreik in Berlin.

Emmanuele Contini / www.imago-photos.de

Ihr schärfstes Argument schicken die Aktivisten gleich zu Beginn auf die Bühne. Auftritt des 12-jährigen Fridays-for-Long run-Aktivisten Johann: «Ich will nicht in einer Welt mit so vielen Krisen leben», ruft er der Menschenmenge entgegen. Tatsächlich, das Kinderschicksal scheint die bis dahin noch etwas steife Menge aufzurütteln. «Ich darf aber trotzdem erst bei der übernächsten Bundestagswahl meine Stimme abgeben», erklärt der Junge weiter. «Werde ich dann noch eine Wahl haben?»

Berlin Ernachrichten