Ford Mustang: Steve McQueens Privatwagen wartet für Düsseldorf uff Käufer – Unterhaltung

Der Wagen “fährt, lenkt und bremst”, habe sogar die deutsche Zulassung bekommen, sagte er auf Anfrage. Er sei aber äußerlich verwittert und “total runtergekommen”. “Der sieht zwar verlebt und von der Sonne gegerbt aus, ist aber authentisch und eine geile Karre”, sagte Fröhlich.

Ford habe ihn damals für den Hobby-Rennfahrer McQueen werksseitig verstärkt und getunt. Wie viel Leistung er unter der Motorhaube habe, könne er aber nicht genau sagen. Nicht nur durch die Originalpapiere, auch durch die Witwe und Fotomaterial von damals sei gut belegt, dass es sich um das Auto des 1980 gestorbenen Schauspielers handele. Die “Rheinische Post” hatte zuvor berichtet.

McQueen war an Krebs erkrankt und hatte bei einer Operation in Mexiko 1980 einen Herzinfarkt erlitten. Der Ford Mustang GT von 1968, den McQueen im Erfolgsfilm “Bullitt” fuhr, war unlängst für den Rekordpreis von 3,7 Millionen US-Dollar versteigert worden.

© dpa-infocom, dpa:210710-99-329138/2