Englert führt Technologie-Netzwerk Südpfalz – Ring Germersheim

Südpfalz/Rülzheim. 2017 wurde das TechNetz Südpfalz gegründet. Mit Günter Uhl übernahm damals einer der Initiatoren den Vorsitz. Nach vier Jahren übergab er nun den Stab an Michael Englert von der ITK Engineering GmbH, Rülzheim.

Bei seinem Rückblick zeigte sich Uhl vor allem erfreut über den Zuwachs von zunächst 7 auf jetzt 36 Mitglieder: „Dass heute so viele hinter dem Netzwerk stehen, ist ein großer Erfolg und zeigt, dass das Anliegen, technische Bedarfe und Kompetenzen in der Südpfalz sichtbarer zu machen, richtig ist“.

Mit der Neuwahl des Vorstandes vergrößerte sich gleichzeitig das Vorstandsteam. Michael Englert stellte als neuer Vorsitzender fest, dass die zentralen Anliegen die gleichen bleiben. Es gehe weiter um das Thema Fachkräfte und dies sowohl im gewerblich-handwerklichen als auch im akademischen Bereich. Der Bedarf an technisch qualifizierten Mitarbeitern ist auch während der Corona-Krise größer geworden. Das bedeutet insbesondere für Jugendliche, dass sie in der Südpfalz hervorragende Ausbildungs-, Studien- und Job-Möglichkeiten haben. Dies sichtbar zu machen und im Netzwerk zu verknüpfen, bleibe eine zentrale Aufgabe.

Der neue Vorstand

Vorsitzender: Michael Englert – ITK Engineering GmbH, stellvertretende Vorsitzende: Oswald Maurer – Weptech elektronik GmbH und Fritz Brechtel – Landrat Kreis Germersheim, Beisitzer: Martin Posingies – Stadler + Schaaf, Marco Heine – Progroup AG, Norbert Reiling – NTH-Therm, Dr. Andreas Stratmann – DBK David + Baader GmbH und Leonhard Schädler – Pfalzwerke und Geschäftsführer des TechNetz Marcus Ehrgott.